WDR Westdeutscher Rundfunk

Lernmittelfreiheit auf der Kippe

    Köln (ots) - Eltern mit höheren Einkommen sollten künftig die
Schulbücher ihrer Kinder voll bezahlen. Das schlug der
SPD-Fraktionsvorsitzende Edgar Moron im WDR-Politikmagazin Westpol
vor, um die Kommunen bei den Schulbuchausgaben zu entlasten.
Gleichzeitig sollten Schüler einkommensschwacher Familien dann jedoch
weniger oder gar nicht an den Schulbuchkosten beteiligt werden, so
Moron. Zur Zeit zahlen alle Eltern einkommensunabhängig rund ein
Drittel der Schulbuchkosten.
    
    Innenminister Behrens und die kommunalen Spitzenverbände hatten in
dieser Woche eine stärkere Beteiligung der Eltern an den
Schulbuchkosten gefordert. Schulministerin Behler und dem Vernehmen
nach auch Ministerpräsident Clement lehnen dies ab.
    
    Mit Quellenangabe "WDR-Magazin Westpol" (Sonntag, 24.02.2002,
19.30 Uhr) ab sofort zur Veröffentlichung frei.
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:
Redaktion Landespolitik Fernsehen
Funkhaus Düsseldorf
Tel. 02 11/89 00-131/-139

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: