Das könnte Sie auch interessieren:

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

Neuer Opel Zafira Life: So clever kann groß sein

Rüsselsheim (ots) - - In neuer Dimension: Die nächste Generation des Großraum-Pkw fährt vor - In ...

14.01.2002 – 14:42

WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Samstag, 2. Februar 2002, 18.20 bis 18.50 Uhr
Hier und Heute unterwegs
Die WDR Reportage

    Köln (ots)


    
    Jomandas blaue Wunder
    Eine Reportage von Jörg Laaks
    
    Für die einen ist sie die Erscheinung göttlicher Kraft auf Erden,
weise, wundertätig, ein Engel eben. Für die anderen ist sie eine
verschlagene Betrügerin, raffiniert, suggestiv und eitel, eine
Blenderin. Jomanda, die sich selbst als "heilendes Medium"
bezeichnet, ist in den Niederlanden so berühmt wie berüchtigt. Ob in
sogenannten "Healings" in der eigenen Kapelle bei Maastricht, am
Sorgen-Telefon im Radio oder in eigenen Zeitungskolumnen - mit ihren
spektakulären Heilsversprechen, mit "eingestrahltem Wasser",
Handauflegen und Ferndiagnose über Foto polarisiert die 52jährige, wo
immer sie auftritt.
    
    Kein Wunder also, dass sie sich selbst nicht immer ganz fair
behandelt fühlt: Von einigen Politikern und Journalisten wird ihr
beispielsweise der Krebstod einer bekannten Schauspielerin angelastet
- Jomanda habe der schwerkranken Frau die Strahlentherapie ausgeredet
und trage so zumindest eine Mitschuld.
    
    Auch wenn die Beschuldigte selbst darüber nur lachen kann:
Irgendetwas bleibt  hängen am Nimbus des "göttlichen Werkzeugs", und
unter den Hunderten von Heilsuchenden, die drei mal pro Woche in
Jomandas Kapelle strömen, sind zunehmend "Ungläubige", die der
Wundertätigen auf die Finger schauen.
    
    Redaktion: Gerhard Skrobicki
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:
Elke Kleine-Vehn,
WDR-Pressestelle
Funkhaus Düsseldorf
Tel.: 02 11/89 00-5 06
Fax: 02 11/89 00-3 09

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von WDR Westdeutscher Rundfunk
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk