WDR Westdeutscher Rundfunk

Nachruf und Porträt - WDR würdigt Egon Bahr

Köln (ots) - Egon Bahr ist in der Nacht zum 20. August 2015 im Alter von 93 Jahren gestorben. Der WDR würdigt den großen SPD-Politiker mit einem Nachruf und einem Porträt.

Das Erste zeigt am 20. August 2015 den Nachruf "Egon Bahr - Zeuge der Erinnerung" von Klaus Martens (23.00 bis 23.15 Uhr, Redaktion Udo Grätz). Als Zeuge der Erinnerung bezeichnete Bahr sich selbst in dem Porträt. Er, der eigentlich Musiker werden wollte, wurde stattdessen zu einem der bedeutendsten Politiker in der Zeit der Annäherung zwischen der Sowjetunion und den USA, zwischen der DDR und der Bundesrepublik. Ostexperte bis zuletzt, war er zeitlebens einer, der für Entspannung und Verständigung eintrat.

Im WDR Fernsehen läuft am 21. August die Dokumentation "Der Geheimdiplomat Egon Bahr" von Nicola Graef aus dem Jahr 2012 (23.15 bis 0.00 Uhr, Redaktion Adrian Lehnigk, Christiane Hinz). Der Film zeigt die ganz besonderen Erfahrungen im Zweiten Weltkrieg und während des demokratischen Wiederaufbaus, die Egon Bahr zu einem Visionär für Deutschland gemacht haben. Ein Leben, das wechselvoll und zunächst so gar nicht zugeschnitten war auf eine klassisch durchgeplante Politikerkarriere

Fotos unter ARD-Foto.de

Pressekontakt:

WDR Presse und Information
WDR Pressedesk
Tel. 0221 / 220-7100
wdrpressedesk@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: