WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Samstag, 22. September 2001, 10.00 bis 10.30 Uhr / BABYLON

    Köln (ots) - Anlässlich der Parlamentswahlen in Polen: Polnische
Migranten in Deutschland
    
    Seit Anfang der 70er Jahre sind etwa 2 Millionen Polen nach
Deutschland gekommen: Aussiedler, Flüchtlinge und die, die es aus
wirtschaftlichen Gründen hierher zog und immer noch zieht.
    
    Sonntagsmarkt
    Jeden Sonntagmorgen treffen sich in vielen Gemeinden Deutschlands
einige Hundert Polen, meistens vor der Kirche. Sie kommen hierher, um
sich mit Landsleuten auszutauschen, polnisch zu sprechen, Zeitungen
und Lebensmittel aus der Heimat zu erhalten.
    
    Abgeschoben
    Allein in Berlin sind in den letzten Jahren 40.000 Polen
abgeschoben worden. Dies geht sehr schnell, da in der Hauptstadt die
Ausweisung kein Gerichtsverfahren erfordert, sondern lediglich ein
Verwaltungsakt ist. Die Abschiebung ist unbefristet, d.h. der
Betroffene darf lebenslang nicht nach Deutschland zurückkehren.
    
    Greencard für Pflegekräfte
    Es sind häufig Frauen aus Polen. Sie besitzen keine
Arbeitserlaubnis, reisen mit einem Besuchervisum ein, pflegen rund um
die Uhr alte Menschen. Nach 3 Monaten verlassen sie Deutschland
wieder, eine Kollegin vertritt sie, dann kehren sie an ihren
illegalen Arbeitsplatz zurück, der ihnen ca. 1800 DM im Monat
einbringt. Jetzt fordert ein neu gegründeter Verein die Greencard für
ambulante Pflegekräfte.
    
    Nachbarn
    In Düsseldorf hat eine Karikaturen-Ausstellung eröffnet, die das
Verhältnis der Nachbarn widerspiegelt - eine augenzwinkernde Bilanz
der bilateralen Beziehungen zwischen Polen und Deutschland .
    
    Moderation:  Carmen Becker
    Redaktion:  Ingrid Skrobicki
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:
WDR Pressestelle, Annette Metzinger
Tel. 0221-220-2770
Agentur Ulrike Boldt, Tel. 02150-206562

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: