WDR Westdeutscher Rundfunk

Ausgezeichnet: Geisendörfer Preis für WDR 3-Feature und "14 - Tagebücher des Ersten Weltkriegs"

Köln (ots) -

Für das WDR 3-Feature "Das Hacker-Syndrom" werden der Autor Johannes 
Nichelmann und der Regisseur Nikolai von Koslowski mit dem Robert 
Geisendörfer Preis ausgezeichnet (WDR 3 Redaktion: Leslie Rosin). Das
Feature stellt die Frage nach der Rolle von Internetaktivisten in 
politischen Konflikten. "Es ist dem Team aus Autor und Regisseur 
eindrücklich gelungen, die Netzwelt hörbar zu machen. Sie zeigen, 
dass wir Menschen in dieser grenzenlosen Kommunikation lernen müssen,
Verantwortung neu zu buchstabieren und die eigenen Grenzen neu zu 
definieren," so die Begründung der Jury.

"Das Hacker-Syndrom" schildert das couragierte Engagement des 
Netzaktivisten Stephan Urbach, der während der Konflikte des 
"arabischen Frühlings" wochenlang online ist, um die Opposition in 
Ägypten und Syrien per Mausklick zu unterstützen. Urbach zerbricht 
beinahe an dem Geschehen, das er vom Monitor aus verfolgt. 

Der Sonderpreis der Jury 2014 für exemplarische publizistische oder 
künstlerische Leistungen geht an Gunnar Dedio (Produzent), Jan Peter 
(Regisseur und Co-Autor) und Yury Winterberg (Co-Autor) für "14 - 
Tagebücher des Ersten Weltkriegs" (WDR-Redaktion: Gudrun Wolter, 
zusammen mit SWR, Arte France und ORF). Die Jury urteilt: "Die 
multinationale Perspektive von '14 - Tagebücher des Ersten 
Weltkriegs' versinnbildlicht, wie in jedem Krieg nicht nur Feinde 
gegeneinander kämpfen, sondern vor allem Menschen gemeinsam leiden 
und sterben. Mit seinem globalen Ansatz ist '14' ein universeller 
Antikriegsfilm. Filmschaffende aus 28 Nationen und Fernsehsender aus 
18 Ländern machten gemeinsam aus der europaweit ausgestrahlten Serie 
ein globales Fernsehereignis."

Der Robert Geisendörfer Preis ist der Medienpreis der evangelischen 
Kirche. Er prämiert jährlich Medien-Produktionen, die besonders zur 
sozialen Verantwortung und gegenseitigem Respekt beitragen. Er wird 
am 26. September in München in Kooperation mit dem Bayerischen 
Rundfunk verliehen. 

Fotos finden Sie unter www.ard-foto.de  

Pressekontakt:

Stefanie Schneck
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7124
stefanie.schneck@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: