Das könnte Sie auch interessieren:

Neue Doppelfolge: Schreckensnachricht bei den Geissens

München (ots) - Zwischen Wasserschaden und Smoothie-Tasting - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Gefährliche Wachstumsschwäche Deutschlands durch Lohnzuwächse und Energiekosten

Brüssel (ots) - Besorgt reagierte der Europaabgeordnete Bernd Lucke (Liberal-Konservative Reformer) auf die ...

Der neue Ford Focus ST: Im Alltag entspannt, auf kurvigen Landstraßen und Rennstrecken faszinierend

Köln (ots) - - Das von Ford Performance entwickeltes Sportmodell startet im Sommer als Schrägheck- und ...

02.03.2012 – 10:41

WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen
Sonntag, 4. März 2012
19.30 bis 20.00 Uhr
Westpol - Politik in NRW

Düsseldorf (ots)

Westpol am Sonntag unter anderem mit folgenden Themen:

Verführerisches Ritalin

Sie können sich nicht konzentrieren, sind laut, toben und stören den Unterricht - immer häufiger lautet für diese Kinder die Diagnose: Aufmerksamkeitsdefizit Hyperaktivitätssyndrom, kurz ADHS. Oft kann da tatsächlich nur noch eine Pille helfen: Ritalin macht aus wilden Kerlen liebe Jungs. Trotz erheblicher Nebenwirkungen und unerforschter Langzeitfolgen ist das Medikament gefragt wie nie - die Vergabe hat sich seit 1993 verfünfzigfacht. Aber gibt es wirklich so viel mehr ADHS-Fälle? Experten bezweifeln das. Sie warnen vor vorschnellen Diagnosen und falschen Behandlungsmethoden. Ihr Vorwurf: Oft sei die Pille nur die schnellste und günstigste, aber längst nicht die beste Therapie.

Mühsamer Kampf gegen Rechts

Die Zahl der rechtsextremen Gewalttaten ist in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr um 23 % gestiegen, deutlich stärker als im Bundesdurchschnitt. Auch in aller Öffentlichkeit schlagen die Täter immer wieder zu - zum Beispiel in Dortmund. Neonazis treten hier selbstbewusst und provokant auf. Meist sind es Jugendliche, bei denen sämtliche Präventionsmaßnahmen nichts bewirkt haben und die sich von Polizei und Justiz nicht einschüchtern lassen.

Zoff im Teutoburger Wald

Es ist eine Auseinandersetzung, die hoch emotional geführt wird: Soll es im Teutoburger Wald einen Nationalpark geben, oder nicht? Der Streit vor Ort verläuft quer durch alle politischen Parteien, beide Seiten stehen sich unversöhnlich gegenüber. Der Kreistag hat deshalb extra einen Schlichter eingesetzt. Doch warum wird so erbittert gestritten? Westpol unterwegs im Lipperland.

Moderation Sabine Scholt

Pressekontakt:

Sonja Steinborn, WDR Presse und Information, Regionalfernsehen
0211 8900 506 presse.duesseldorf@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von WDR Westdeutscher Rundfunk
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung