Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von WDR Westdeutscher Rundfunk

18.12.2007 – 14:41

WDR Westdeutscher Rundfunk

+ + + WDR-Pressemitteilung + + + Piel kündigt Maßnahmen zur Korruptionsvorsorge an

    Köln (ots)

Intendantin Monika Piel hat ein Maßnahmenpaket zur Korruptionsvorsorge im WDR angekündigt. Zu den zum 1. Januar 2008 in Kraft tretenden Maßnahmen gehört eine neue, restriktiver gefasste Richtlinie zur Annahme von Zuwendungen und Geschenken. Diese enthält auch einen Verhaltenskodex für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Einladungen erhalten. Der Leiter der Revision Christoph Hagen wird künftig zusätzlich Korruptionsbeauftragter des WDR. Er soll Hinweisen auf mögliche Bestechungen und Bestechlichkeiten im Sender nachgehen. Hinweisgeber, die anonym bleiben wollen, können sich an einen externen Ombudsmann wenden. Diese Funktion wird der Bonner Rechtsanwalt Axel Groeger wahrnehmen. Er soll sowohl WDR-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als auch Externen - wie zum Beispiel Lieferanten - als neutraler Ansprechpartner dienen.

    Piel: "Es gibt keinen Anlass, aber wir wollen mit den Maßnahmen vorsorglich sicherstellen, dass wir auch in Zukunft kein Problem bekommen. Die neuen Regeln sorgen darüber hinaus für noch mehr Transparenz und untermauern unsere journalistische Glaubwürdigkeit."

Pressekontakt:
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an
Gudrun Hindersin
WDR Unternehmenssprecherin
Tel. 0221 220 2405
gudrun.hindersin@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk
Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk