Das könnte Sie auch interessieren:

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

02.02.2000 – 15:28

WDR Westdeutscher Rundfunk

Achtung Ergänzung
WDR Fernsehen, Donnerstag, 3. Februar 2000, 23.00 Uhr bis 0.00 Uhr

    Köln (ots)

    WDR talkshow     Kauf mich - Alles eine Frage des Geldes     Mit Sabine Scholt

    Ebenfalls zu Gast in der WDR talkshow: Gunnar Wiebalck, der sein Leben riskiert, um in Afrika Sklaven von korrupten Händlern zurückzukaufen.

    Sklavenhaltung wurde im 19. Jahrhundert verboten und im 20. Jh. geächtet. Dennoch blüht der Handel mit menschlicher Ware auch im 21. Jahrhundert, werden z.B. im Sudan ganze Dorfgemeinschaften entführt und als billige Arbeitskräfte an korrupte Farmer, Bergbau-Unternehmer und Bordellbesitzer verschachert. Einer, der massiv gegen solche Machenschaften kämpft, ist der "Sklavenbefreier" Gunnar Wiebalck. Der ausgebildete Fernmeldetechniker schloss sich 1990 der schweizerischen Organisation "Christian Solidarity International" (CSI) an. Allein 1999 war er neunmal im Sudan; gerade erst ist er von seiner letzten Reise dorthin zurückgekehrt, bei der er 4092 Sklaven freikaufte.

    Liebe Kollegen, wenn Sie bei der WDR talkshow dabei sein möchten (Donnerstag, 03. Februar 2000, Aufzeichnungsbeginn 20.00 Uhr, Studio Bocklemünd, Freimersdorfer Weg 6, 50829 Köln), akkreditieren Sie sich bitte in der WDR-Pressestelle bei Barbara Brückner, Tel.: 0221 / 220 4607.

    Redaktion: Martina Müller

ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen:
Barbara Brückner,
WDR-Pressestelle
Tel: 0221 / 220 4607

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von WDR Westdeutscher Rundfunk
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk