Das könnte Sie auch interessieren:

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

03.01.2000 – 14:38

WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Donnerstag, 6. Januar 2000, 23.00 Uhr - 0.00 Uhr
(Wiederholung der Sendung vom 18. November 1999)

    Köln (ots)

    WDR Talkshow     Zwischen Leben und Tod - Grenzsituationen des Schicksals     Mit Sabine Scholt und Geert Müller-Gerbes

    Inspiration oder Trauma? Menschen, die schon einmal zwischen Leben und Tod gestanden haben, erzählen in der WDR Talkshow, wie sie die akute Grenzsituation erlebt haben, wie sie überlebt haben, wie sie heute damit leben.

    Sabine Scholt und Geert Müller-Gerbes haben Menschen mit Erfahrung eingeladen, die anderen nur schwer zu vermitteln sind. Martina Wiese, Rettungshelferin vom Arbeiter-Samariter-Bund, berichtet über ihren Einsatz nach dem Erdbeben in der Türkei.

    Dieter Duhme, der Tourneemanager von "Tatort"-Star Günter Lamprecht und dessen Lebensgefährtin Claudia Amm wurde, wie seine Schützlinge auch, in Bad Reichenhall von den Kugeln des 16-jährigen Amokschützen Martin Peyerl getroffen.

    Rudolf Dreßler, der stellvertretende SPD-Vorsitzende, spricht über seinen Autounfall, der ihn vor zwei Jahren an die Schwelle des Todes brachte. Wie hat sich sein Leben danach verändert? Lebt er heute intensiver?

    Der Lebenswille der Schauspielerin Barbara Rütting war eigentlich immer sehr schwach. Sie wollte nie älter als 20 Jahre werden und unternahm aus Liebeskummer einen Selbstmordversuch.

    Schon zweimal den Tod gesehen hat nach eigener Aussage auch der Esoteriker Dr. Werner Ch. Nawrocki. Er wurde als Sechsjähriger fast zu Tode geprügelt, zehn Jahre später wäre er bei einer Wildwasserfahrt beinahe ertrunken. Für ihn war die Berührung mit dem Tod "nur noch schön". Und der Extremkletterer Thomas Bubendorfer sucht geradezu den Flirt mit dem Tod. Selbst nach einem schweren Sturz gibt er die Kletterei nicht auf.

    Redaktion Martina Müller

ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen
Barbara Brückner
WDR-Pressestelle
Tel. 0221 / 220 - 4607

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von WDR Westdeutscher Rundfunk
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung