PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von EMOTION Verlag GmbH mehr verpassen.

16.09.2021 – 14:33

EMOTION Verlag GmbH

Erfolgreiche EMOTION Women's Days 2021
Zweitägiges Hybrid-Event mit mehr als 80 internationalen und nationalen Speaker:innen und über 1000 Teilnehmer:innen.

Erfolgreiche EMOTION Women's Days 2021 / Zweitägiges Hybrid-Event mit mehr als 80 internationalen und nationalen Speaker:innen und über 1000 Teilnehmer:innen.
  • Bild-Infos
  • Download

Hamburg (ots)

Die EMOTION Women's Days 2021, veranstaltet als Hybrid-Event mit Live-Vorträgen im Hotel Atlantic Hamburg und gleichzeitig live gestreamt für die Zuschauer:innen zuhause, waren mit mehr als 80 internationalen und nationalen Speaker:innen zu Themen rund um Bereiche wie Karriere, Politik, Finanzen, Wirtschaft und Achtsamkeit eine hochkarätige Veranstaltung, die an den großen Erfolg der vergangenen EMOTION Women's Days anknüpfte. Speaker:innen, u.a. die britische Bestseller-Autorin Caitlin Moran, EU-LGBTQI*-Sonderbotschafter Riccardo Simonetti, Düzen Tekkal (GermanDream und HAWAR), Judith Holofernes (ehemals "Wir sind Helden), und Jasmina Kuhnke (Internet-Aktivistin) legten den Fokus in ihren Vorträgen und Panel-Diskussionen auf eine ganz besonders wichtige und zukunftsweisende Entwicklung der heutigen Zeit: Solidarität und Gemeinschaft. Ganz im Sinne des Mottos der diesjährigen EMOTION Women's Days: "Return to We."

Das große Interesse der Besucher:innen der EMOTION Women's Days 2021 machte bewusst, wie wichtig gerade in Pandemie-Zeiten der Austausch mit anderen Menschen ist und die Organisatorinnen dieses Events überzeugten mit top-besetzten Experten- Panels und brisanten Diskussionsthemen auf ganzer Linie. So merkte die britische Bestseller-Autorin Caitlin Moran in ihrem Vortrag an, dass die EMOTION Women's Days für sie der beste Beweis für die Brillanz und das Potenzial von Frauen seien: "Männer würden gar nicht auf die Idee kommen, so etwas zu organisieren. Frauen machen es einfach!"

Während der erste Tag der EMOTION Women's Days am 13.09.2021 vor allem zum Austausch und zu Impulsen anregte, u.a. mit einer pointierten Debatte des Panels "The German Dream -Was wir uns zur Bundestagswahl wünschen" mit Transformationsforscherin Prof. Dr. Maja Göpel, Kristina Lunz (Centre for Feminist Foreign Policy) und Düzen Tekkal (GermanDream und HAWAR) unter der Moderation von Journalistin Elisabeth Koblitz, standen am zweiten Tag am 14.09.2021 20 Stunden an Masterclasses im Fokus. Teilnehmer:innen bekamen praktische Experten-Tipps und Einblicke zu den Bereichen Finanzen, Digitalisierung und New Work.

Im "KEINE ANGST VOR AKTIEN: Warum es sich lohnt, an der Börse zu investieren"-Talk sprach YouTuberin Diana zur Löwen offen über ihre eigenen Erfahrungen an der Börse und gab konkrete Einsteigertipps für Investoren-Neulinge. Oft lohne es sich schon, einen genaueren Blick auf die Produkte zu werfen, die man tagtäglich am meisten benutzt. So bekäme man eine Idee für passende Börsenunternehmen, in die man potentiell investieren möchte, wie Diana zur Löwen verriet.

Auch Daniela Meyer und Astrid Zehbe, Chefredakteurinnen der neu gegründeten Zeitschrift "Finanzielle", motivierten die Teilnehmer:innen, sich aktiv mit dem Thema Finanzen zu beschäftigen. Mit ihren selbst ernannten "3 Ls", nämlich "Lesen, labern, loslegen" zeigten sie, dass mit der nötigen Portion Eigeninitiative und einer offenen Einstellung auch vermeintlich komplexe Themen wie Finanzen und Aktien große Möglichkeiten und Optionen bieten. Der Austausch mit Freund:innen und ein transparenterer Umgang mit dem Thema Geld seien erste Schritte, die einfach und direkt umzusetzen sind. Diese Offenheit war auch für YouTuberin Pocket Hazel entscheidend, als sie herausfand, dass ihre Kollegin weniger als sie selbst für die gleiche Arbeit verdiente. Durch den direkten Austausch konnte eine Änderung und Verbesserung bewirkt werden und das ist auch das Fazit, das sie abschließend mit den Zuschauer:innen teilte: "Man hat nichts zu verlieren, sobald man die Scham ablegt."

Um die Sichtbarkeit von Frauen ging es auch im Vortrag von Prof. Olga Stoddard (Brigham Young University, USA) mit dem Titel: "WOMEN'S INFLUENCE IN TEAMS or HOW WE MAKE WOMEN HEARD." Die unterschiedliche Wahrnehmung und Beurteilung von Frauen in Teams mit einer Überzahl an Männern ist eines der Forschungsthemen der Universitätsprofessorin. In einer Gruppe mit überwiegender Anzahl an Männern kommen Frauen weniger häufig zu Wort, werden häufiger mit weniger verantwortungsvollen Aufgaben wie Protokollführung anstatt z.B. Präsentieren beauftragt, und werden häufiger unterbrochen. Genau deshalb sei es extrem wichtig, die nachkommende Generation über diesen Zustand zu informieren. Nur so könnten sie sich darüber bewusst werden und in Zukunft z.B. durch Amplifikation, also dem gezielten Bestärken von Aussagen anderer Frauen im eigenen Team, eine Veränderung bewirken. Der Input dieses tiefgehenden Vortrags stand ganz unter dem Motto der EMOTION Women's Days "Return to We."

Den Abschluss der diesjährigen EMOTION Women's Days bildete im Segment "New Work" ein praktischer Talk von Urte Thölke (SAP), die zum Thema "ACHTSAMER DURCH DEN ARBEITSALLTAG" konkrete Übungen und Anleitungen mit den Zuschauer:innen teilte. Beispielsweise selbstreflektiertes Journalling, das zu mehr Achtsamkeit und Entspannung in stressigen Situationen beitragen kann. Als Mindfulness-Trainerin coacht sie bei SAP Mitarbeiter:innen und berichtetet über ihre Erfahrungen und Tipps bei den EMOTION Women's Days 2021. "Die oberste Prämisse bei Achtsamkeit: nie mit Zwang", so Urte Thölkes Appell an die Masterclass-Besucher:innen. Schließlich "sind wir in dieser Welt mit einem Gehirn, das dafür nicht gemacht ist", wie Urte Thölke erklärt, und so sei es nicht verwunderlich, dass wir uns im informationsüberfluteten Alltag nach Pausen sehnen. Dank Journalling erhalten wir inhaltliche Unterstützung bei Entscheidungen, werden uns klar über die eigenen Gefühle und Gedanken und können so bewusster kommunizieren.

Mit rund 100 Teilnehmer:innen vor Ort und über 1.000 digitalen Zuschauer:innen reihen sich die EMOTION Women's Days 2021 in die Erfolgsserie dieses beliebten Events ein. Durch Marketingmaßnahmen und Presseveröffentlichungen erreichte das Event eine Gesamtreichweite von 5.500.000. Der Termin für den nächsten EMOTION Women's Day 2022 steht bereits fest: Er wird am 16.05.2022 vor Ort stattfinden. Ticket sind über die folgende Website erhältlich: https://www.emotion.de/ewd2022

Über EMOTION:

Mehr als zehn Jahre ist es her, dass Dr. Katarzyna "Kasia" Mol-Wolf im Wege eines Management-Buy-outs die Zeitschrift EMOTION vom Verlagshaus Gruner + Jahr kaufte. Sie gründete die EMOTION Verlags GmbH und brachte EMOTION in Eigenregie heraus - eine Idee, die damals viele aus der Branche für verrückt hielten. Aber Kasia Mol-Wolf glaubte fest an das Konzept hinter EMOTION, das Frauen in ihrem eigenen Weg bestärken soll und arbeitete voller Überzeugung an ihren Ideen. Sie erweiterte EMOTION in den folgenden Jahren um die Line-Extensions SLOW, WORKING WOMEN und finanzielle von EMOTION.

Pressekontakt:

Anke Poggensee
EMOTION Verlag GmbH
Tel.: 040 / 600 288 766
E-Mail: anke.poggensee(at )emotion.de

Original-Content von: EMOTION Verlag GmbH, übermittelt durch news aktuell