Alle Storys
Folgen
Keine Story von Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) mehr verpassen.

Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK)

Kfz-Gewerbe: Weniger Fahrzeugverkäufe im Juni

Deutschland (ots)

Weniger Neuzulassungen und einen deutlichen Rückgang bei den Besitzumschreibungen brachte der Juni für das Kfz-Gewerbe. So wechselten laut dem Kraftfahrtbundesamt (KBA) knapp 560 000 Pkw die Besitzer, das waren 9,3 Prozent weniger als im Juni 2018. Die Zahl der Neuzulassungen lag mit knapp über 325 000 Pkw um 4,7 Prozent unter dem Vergleichswert des Vorjahres. Im ersten Halbjahr 2019 zeigte sich das Pkw-Geschäft weitgehend stabil auf dem Niveau des Vorjahres.

Mehr als 3,61 Millionen Besitzumschreibungen bedeuten einen leichten Rückgang von 0,6 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2018. Mit knapp 1,85 Millionen neu zugelassenen Pkw wurde der Vergleichswert des Vorjahres leicht um 0,5 Prozent überschritten.

Positiv stellt sich der Trend bei Diesel-Neuzulassungen dar, deren Zahl im ersten Halbjahr um drei Prozent über dem Vorjahres-Zeitraum lag. Gerade angesichts der notwendigen Reduzierung des CO2-Ausstoßes hält der ZDK den modernen Dieselmotor als sparsame und klimafreundliche Antriebsquelle für Pkw und Nutzfahrzeuge auf absehbare Zeit nach wie vor für unverzichtbar.

Pressekontakt:

Ulrich Köster, ZDK-Pressesprecher
Tel.: 0228/ 91 27 270
E-Mail: koester@kfzgewerbe.de

Original-Content von: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK), übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK)
Weitere Storys: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK)
  • 21.06.2019 – 10:29

    Kfz-Gewerbe: Händler leiden unter Euro 5-Dieselbeständen

    Bonn, Deutschland (ots) - Die deutschen Kfz-Händler leiden noch immer unter den Euro-5-Dieselbeständen, die sich seit mehr als zwei Jahren nur noch mit massiven Abschlägen abbauen lassen. Das geht aus den aktuellen Ergebnissen einer ZDK-Blitzumfrage bei 596 Autohändlern im Juni 2019 hervor. Zwar mindert sich der Bestand an Euro-5-Diesel-Pkw langsam, dennoch bleibt das Verlustrisiko hoch. Rund 64 Prozent der befragten ...

  • 17.05.2019 – 11:00

    Kfz-Gewerbe begrüßt Eindämmung des Missbrauchs von Abmahnungen

    Berlin, Deutschland (ots) - Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) begrüßt den Beschluss des Bundeskabinetts, den Missbrauch wettbewerbsrechtlicher Abmahnungen einzudämmen. Diesem Zweck dient der verabschiedete Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung des fairen Wettbewerbs. Gemeinsam mit führenden Wirtschaftsverbänden hat sich der ZDK mit Nachdruck für eine solche Regelung eingesetzt. "Auch die ...