Informationsbüro Heilwasser

Natürliche Helfer fürs Herz

Bonn (ots) - Herzinfarkte, Schlaganfälle und andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursachen etwa die Hälfte aller Todesfälle in Deutschland. Grund genug, auf Herz und Gefäße achtzugeben. Belastet werden sie vor allem durch Gefäßablagerungen, zu hohen Blutdruck, erhöhte Cholesterinwerte, Übergewicht und Diabetes. Einfache Helfer können Heilwässer sein. Einige ihrer Inhaltsstoffe haben sich in Studien als wirksamer Beitrag zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen erwiesen. Heilwässer sind als sanft wirksame Arzneimittel zugelassen, die man täglich trinken kann.

So können Heilwasser-Inhaltsstoffe helfen, das Herz zu schützen:

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringert sich mit einer guten Magnesiumversorgung, wie eine Studienübersicht zeigte. Wurde die tägliche Magnesiumzufuhr von 150 mg auf 400 mg erhöht, sank das Risiko um 15 Prozent.

Schlaganfall

Das Schlaganfall-Risiko reduzierte sich, je mehr Magnesium die Studienteilnehmer aufnahmen: pro 100 mg mehr sank das Risiko um 8 Prozent.

Ablagerungen in Gefäßen (Arteriosklerose)

Magnesium kann zum Schutz vor Arteriosklerose beitragen. Ein niedriger Magnesiumspiegel verdoppelt das Risiko für verdickte Gefäßwände.

Cholesterinwerte

Wird ein Heilwasser mit viel Natrium-Hydrogencarbonat zum Essen getrunken, steigen die Blutfettwerte weniger stark an. Weitere Studien zeigten, dass Natrium-Hydrogencarbonat das "schlechte" LDL-Cholesterin senkt.

Bluthochdruck

Das Trinken eines calcium- und magnesiumreichen Heilwassers kann Studien zufolge leichten Bluthochdruck senken. Eine neuere Übersichtsstudie ergab ebenfalls, dass zusätzliches Magnesium den Blutdruck senken kann.

Diabetes /Blutzucker

Je besser die Magnesiumversorgung, umso geringer das Diabetes-Risiko, zeigen zahlreiche Studien. Zudem kann Natrium-Hydrogencarbonat-reiches Heilwasser die Insulinwirkung verbessern und so den Blutzuckerspiegel normalisieren.

Übergewicht

Anders als viele andere Lebensmittel, die Schutzstoffe wie Magnesium oder Hydrogencarbonat liefern, sind Heilwässer kalorienfrei.

Herzschützendes Magnesium und Hydrogencarbonat kann man auf natürliche Weise mit einem passenden Heilwasser aufnehmen. Über die Inhaltsstoffe informiert das Flaschenetikett. Eine Übersicht aller Heilwässer bietet die Website www.heilwasser.com. Heilwässer sind in Lebensmittel- und Getränkemärkten erhältlich.

   Angaben zu allen zugrundeliegenden Studien unter: 
http://ots.de/yF87O 

Pressekontakt:


Informationsbüro Heilwasser
Anke Gebhardt/Corinna Dürr
Von-Galen-Weg 9
53340 Meckenheim
presse@heilwasser.com
Telefon 02225/8886791, 0228/9359496

Original-Content von: Informationsbüro Heilwasser, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Informationsbüro Heilwasser

Das könnte Sie auch interessieren: