ADAC

ADAC: Frühes Umsteigen lohnt sich

    München (ots) - Am Dienstag, 13. Juni (15 Uhr), stehen sich in Frankfurt Südkorea und Togo auf dem Rasen gegenüber. Damit der Verkehr in und um die Mainmetropole durch herbeiströmende Fußballfans nicht zum Erliegen kommt, informiert der ADAC über voraussichtliche Engpässe und Ausweichmöglichkeiten.

    Staugefahr besteht auf der A3 Würzburg - Köln zwischen dem Offenbacher Kreuz und dem Frankfurter Kreuz. Im Bereich der Anschlussstelle Frankfurt-Süd kann es zu Behinderungen durch Rückstaus von den Stadion-Zufahrten kommen.

    Auch in Richtung Innenstadt können durch das Fan-Fest an den Mainpromenaden Störungen auftreten. Autofahrer, die bei der großen Hitze Ärger vermeiden möchten, sollten P&R-Parkplätze wie z.B. Borsigallee oder Kalbach anfahren und auf den ÖPNV umsteigen.

    Der ADAC empfiehlt allen Fans, möglichst früh vor dem Spiel loszufahren oder öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Besucher des Stadions sollten sich nicht auf ihr Navigationssystem verlassen, sondern sich unbedingt an das farblich abgestimmte Verkehrsleitsystem halten. Dieses führt zu speziell gekennzeichneten Parkplätzen. Die entsprechenden Farbsymbole sind auf den Tickets vermerkt.

ADAC-Öffentlichkeitsarbeit Externe Kommunikation Am Westpark 8 81373 München Jürgen Grieving, Tel.: 089 76 76-6277 Anja Solf, Tel.: 089 76 76-3475

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: