ADAC

Fan-Staus rund um Dom und Stadion

    München (ots) - Am Sonntag, 11. Juni (21 Uhr), steht in Köln das WM-Spiel Angola gegen Portugal auf dem Programm. Mit erheblichen Verkehrsstörungen in Stadionnähe sowie in der Innenstadt muss gerechnet werden. Staugefahr besteht darüber hinaus im Bereich des Kölner Rings (A1/A3/A4), wo sich ab den Nachmittagsstunden zu den anreisenden Fußballfans auch Tagesausflügler und Wochenendheimkehrer gesellen. Für zusätzliche Behinderungen am Kölner Ring sorgen mehrere Baustellen, an denen während der WM die Arbeiten zwar ruhen, bei denen aber dennoch Fahrbahneinengungen fortbestehen. Besonders eng könnte es auf folgenden Strecken werden:

    - A 1 vom Dreieck Erfttal-West bis Kreuz Köln-Nord - A 4 Kreuz Kerpen bis Kreuz Köln-Süd - B 59, B 55, B 264, B 265 sowie auf der Militärringstraße (beide   Richtungen)

    Der ADAC empfiehlt allen Fans, möglichst früh vor dem Spiel loszufahren, da mit Verzögerungen bei der Pkw-Anreise und durch intensive Zugangskontrollen zu rechnen ist. Besser ist es, frühzeitig auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Besucher des Stadions mit Auto sollten sich bei der Anreise nicht auf ihr Navigationssystem verlassen, sondern sich unbedingt an das farblich abgestimmte Verkehrsleitsystem halten. Dieses führt zu speziell gekennzeichneten Parkplätzen. Die entsprechenden Farbsymbole sind auf den Tickets vermerkt.

    Auch in Richtung Innenstadt können durch die Fanströme zu den Großveranstaltungen an Dom und Heumarkt Störungen auftreten. Autofahrer, die sich den Spaß trotzdem nicht entgehen lassen wollen, sollten auch hier frühzeitig auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen.

    Alle, die dem Fußballrummel am Sonntag aus dem Weg gehen wollen, sollten das Gebiet um das Stadion weiträumig umfahren.

ADAC-Öffentlichkeitsarbeit Externe Kommunikation Am Westpark 8 81373 München Jürgen Grieving, Tel.: 089 76 76-6277 Anja Solf, Tel.: 089 76 76-3475

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: