ADAC

Autourlaub 2001
Baustellen-Engpässe im südlichen Ausland
ADAC warnt vor Belastungen für den Ferienverkehr

    München (ots) - Neben dem dichten Sommerreiseverkehr in Richtung
Süden er-schweren zurzeit Bauarbeiten auf einigen wichtigen
Auslands-Routen die Verkehrslage. Nach Mitteilung des ADAC dürften
bei hohem Ver-kehrsaufkommen Sommer-Baustellen auf folgenden Strecken
den Urlaubsverkehr zusätzlich belasten:
    
    - Österreich: Auf der Westautobahn A 1 Salzburg - Wien können
sechs bis mindestens Mitte Oktober eingerichtete Baustellen (zwischen
Salzburg und Mondsee und zwischen Linz und Wien) für Behinderungen
sorgen. Auf der Tauernautobahn A 10 sind (ebenfalls bis Oktober)
Baustellen-Engpässe zwischen Bischofs-hofen und Lammertal
einzukalkulieren, auf der Brennerautobahn A 13 zwischen Steinach und
Gries am Brenner, auf der Rhein-talautobahn A 14 vor dem
Amberg-Tunnel, auf der Pyhrnauto-bahn (A 9) zwischen Rottenmann und
Treglwang und schließlich auf der Arlberg-Schnellstraße bei Braz.  
    
    - Schweiz: Bei den Eidgenossen erwartet der ADAC wegen
Som-mer-Baustellen Staus insbesondere auf der A 1 zwischen Zürich und
Bern.
    
    - Italien: Auf der italienischen Brennerautobahn muss in einigen
Baustellen-Bereichen zwischen Sterzing und Trient wegen einge-engter
Fahrspuren und Tempolimits ebenfalls mit Engpässen ge-rechnet werden.
    
    Wenn vom kommenden Wochenende an der Sommerreiseverkehr so richtig
anläuft, warten auf Autofahrer noch zwei echte Stau-Fallen: Die
Tauernautobahn in Österreich und die Gotthard-Strecke Basel -
Gotthard - Chiasso in der Schweiz. Auf der Tauernautobahn müssen  in
den Hauptreisemonaten aufgrund der Blockabfertigungen an nahe-zu
jedem Wochenende vor dem Tauern- und Katschberg-Tunnel
ki-lometerlange Staus in Kauf genommen werden. Auch vor dem
Gott-hard-Tunnel in der Schweiz sollte man an den Wochenenden des
Juli und August regelmäßig Staus einplanen.  
    
    Die langen Stopps auf den Routen in den Süden kann man sich
spa-ren, wenn man statt an Wochenenden an Wochentagen in den Urlaub
startet.  
    
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:

Für Rückfragen:
Reiner Walsch
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76- 2629
Fax: (089) 76 76- 4800
Presse@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:
Tel.: (089) 76 76- 2078
oder (089) 76 76- 2049
oder (089) 76 76- 2625

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: