CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Doss: Steuererleichterungen ja - aber insbesondere für den Mittelstand!

    Berlin (ots) - Zu den Überlegungen im Bundesministerium der
Finanzen, die Sperrfrist für die steuerfreie Veräußerung von
Unternehmensbeteiligungen zu verkürzen, erklärt der
mittelstandspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr.
h.c. Hansjürgen Doss MdB:
    
    Die im Juli erneut angestiegenen Arbeitslosenzahlen machen einmal
mehr deutlich: Mit einer Politik für die großen Aktiengesellschaften
und gegen kleine und mittlere Betriebe lässt sich weder eine stärkere
Wirtschaftsdynamik in Deutschland erreichen noch die Arbeitslosigkeit
nachhaltig verringern.
    
    Statt jetzt über weitere Steuererleichterungen für Großunternehmen
nachzudenken, muss die Bundesregierung endlich die vielfältigen
steuerlichen Benachteiligungen für den Mittelstand abbauen. Das
heißt: Stärker und schneller runter mit den Einkommensteuersätzen;
Rückgängigmachung der verschlechterten Abschreibungstabellen und eine
ausreichende steuerliche Förderung von Betriebsübergängen bei kleinen
und mittleren Betrieben.
    
    Es muss ein Ende damit haben, dass Bundeskanzler Schröder den
Konzernen mit großen Beträgen unter die Arme greift und zu den
Kleinen der Gerichtsvollzieher kommt!
    
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: