Das könnte Sie auch interessieren:

Neuer Opel Zafira Life: So clever kann groß sein

Rüsselsheim (ots) - - In neuer Dimension: Die nächste Generation des Großraum-Pkw fährt vor - In ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

Kraftvolle Kooperation: Fitness-Magazin SHAPE launcht "Sophia Thiel Magazin" / Ab 9. Januar 2019 im Handel

München (ots) - Sie war die erste Influencerin auf der Titelseite von SHAPE. Jetzt wachsen die starken Marken ...

08.03.2000 – 10:38

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Böhmer: Familiengerechte Jobs anstatt jobgerechte Familien!

    Berlin (ots)

Zum Internationalen Frauentag am 8. März erklärt
die Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr.
Maria Böhmer MdB:
    
    Die Verwirklichung der Gleichberechtigung von Frauen muss weiter
vorangetrieben werden. Dem Auftrag des Grundgesetzes, die
Gleichberechtigung von Frauen und Männern durchzusetzen und
bestehende Nachteile zu beseitigen, ist zum Durchbruch zu verhelfen.
      
    Wissen, Kreativität und Einsatzbereitschaft zeichnen Frauen in
hohem Maße aus. Dennoch stoßen sie auch heute noch auf strukturelle
Nachteile. Die Erwerbstätigkeit und der berufliche Aufstieg von
Frauen darf aber nicht daran scheitern, dass sich Beruf und Familie
nicht vereinbaren lassen. Kindererziehung darf sich ebenso wenig
nachteilig auf das Erwerbsleben auswirken. Die Schaffung
familienfreundlicher Unternehmensstrukturen muss daher zu den
zentralen Aufgaben des Managements gehören. Familien müssen von
Seiten der Unternehmen mehr Unterstützung erhalten. Wir brauchen
familiengerechte Jobs und keine jobgerechten Familien.

    Der Blick in die Statistik zeigt jedoch, dass noch ein langer Weg zu gehen ist: Frauen sind nach wie vor nicht zu gleichen Anteilen wie Männer in qualifizierten Berufen vertreten. Das Missverhältnis nimmt zu, je verantwortungsvoller oder einflussreicher die Tätigkeiten und Positionen sind.

    Bei der Verwirklichung der Gleichberechtigung setze ich deshalb
auf Partnerschaft. Auf Partnerschaft in der Familie und Partnerschaft
in der Arbeitswelt. Es ist Aufgabe aller Kräfte in unserer
Gesellschaft, an der Gleichberechtigung der Frauen mitzuarbeiten.
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung