Das könnte Sie auch interessieren:

Handball-WM 2019: Deutschland gegen Frankreich am Dienstag live im ZDF

Mainz (ots) - Nach den beiden überzeugenden Auftritten gegen Korea und Brasilien sowie dem heutigen Spiel gegen ...

Premiere bei AIDA: Erstanlauf in Kapstadt mit AIDAaura / AIDA erweitert ab Dezember 2019 Programm mit 14-tägiger Route "Südafrika & Namibia" mit AIDAmira

Rostock (ots) - Am Morgen des 11. Januar 2019 erreichte AIDAaura den Hafen von Kapstadt. Als erstes Schiff der ...

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

03.01.2000 – 15:56

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Repnik: Verdächtigungen gegen Schäuble unerträglich

    Berlin (ots) . Zu den Äußerungen von Grünen und SPD erklärt der 1. Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hans-Peter Repnik MdB:          Die Verdächtigungen und Unterstellungen insbesondere der Herren Schlauch, Ströbele und Beck nehmen unerträgliche Züge an. Sie sollten endlich die Fakten zur Kenntnis nehmen, die alle längst bekannt und rechtlich völlig korrekt sind. Der Ende 1996 erfolgte Transfer von einwandfrei nicht öffentlichen Mitteln vom CDU-Teil der Fraktion an die Partei verstößt in keiner Weise gegen das Parteiengesetz. Es ist eine Frechheit, den Vorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion dennoch wahrheitswidrig in ein trübes Zwielicht zu rücken und dann auch noch scheinheilig über eine Beschädigung der politischen Kultur zu klagen.

    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung