Bertelsmann SE & Co. KGaA

Bertelsmann unterstützt Hinterbliebene getöteter Einsatzkräfte in New York

    Gütersloh (ots) - Das internationale Medienunternehmen Bertelsmann, das ein Drittel seiner Geschäfte in den USA tätigt, wird die Familien der am Dienstag beim Katastropheneinsatz in New York ums Leben gekommenen Feuerwehrleute und Polizisten finanziell unterstützen. Der Bertelsmann-Vorstandsvorsitzende Thomas Middelhoff kündigte am Mittwoch bei einer Veranstaltung in Gütersloh an, den entsprechenden Hilfsfonds von Feuerwehr und Polizei jeweils eine Million Dollar zukommen zu lassen. Dies sei als erstes Signal und als Geste des Beistands und des Mitgefühls zu verstehen. Weitere Unterstützungsmaßnahmen sollten folgen.

    "Unsere Antwort auf den Terror kann nur Zivilcourage und Solidarität sein", betonte Middelhoff. "Solidarität mit den Opfern, mit den Überlebenden, mit den Angehörigen, mit allen amerikanischen Staatsbürgern und mit unseren Kollegen bei Random House, BMG, Gruner + Jahr, Arvato, der DirectGroup, der RTL Group und BertelsmannSpringer in den Vereinigten Staaten. Wir werden durch die publizistische Arbeit in den Medien unseres Hauses alles dafür tun, zu einer friedlichen Welt zurückzukehren."

    Die mehr als 18.000 Bertelsmann-Mitarbeiter in den USA und insbesondere die rund 5.000 Beschäftigten des Medienhauses in New York rief Middelhoff in einer persönlichen Botschaft dazu auf, sich an Blutspenden zu beteiligen. Für die Mitarbeiter in den US-Firmen und deren Angehörige hatte Bertelsmann bereits am Dienstag Hotlines eingerichtet, um Information und Hilfestellung zu organisieren. Das Bertelsmann-Building am Times Square war von der Terror-Tragödie nicht betroffen.

ots Originaltext: Bertelsmann AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für Rückfragen:
Oliver Herrgesell
Medien- und Wirtschaftsinformation
Tel.: 0 52 41 - 80 24 66
oliver.herrgesell@bertelsmann.de
presse@bertelsmann.de
www.bertelsmann.de

Original-Content von: Bertelsmann SE & Co. KGaA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bertelsmann SE & Co. KGaA

Das könnte Sie auch interessieren: