kabel eins

Die Spielfilm-Highlights der Neujahrswoche bei kabel eins

    Unterföhring (ots) -

    Bud Spencer und Terence Hill-Double-Feature: "Die rechte und die linke Hand des Teufels" und "Vier Fäuste für ein Halleluja" an Neujahr, 1. Januar 2006, um 20:15 Uhr und 22:25 Uhr Diese beiden herrlichen Parodien auf den klassischen Italowestern stammen aus der Reihe der Spaß-Western mit Terence Hill und Bud Spencer: Wenn "Die rechte und die Linke Hand des Teufels" zuschlagen, sind kurzweilige Unterhaltung und Lachanfälle garantiert! Regisseur E. B. Clucher inszenierte auch die gelungene Westernparodie "Vier Fäuste für ein Halleluja", die kabel eins im Anschluss, um 22:25 Uhr, zeigt. Der Streifen wurde 1973 mit der "Goldenen Leinwand" ausgezeichnet.

    "Die besten Filme aller Zeiten." bei kabel eins "French Connection", 1.1.06, 00:35 Uhr Ein wahrer "Oscar"-Regen prasselte 1971 auf William Friedkins Actionthriller nach der Romanvorlage von Robin Moore herab: William Friedkin erhielt den "Academy Award" in der Kategorie "Beste Regie", Produzent Philip D'Antoni für den "Besten Film" und Autor Ernest Tidyman für das "Beste Adaptions- Drehbuch". Obwohl "Superman" Gene Hackman beim Casting nur die sechste Wahl war, erspielte er sich in der Rolle des Jimmy "Popeye" Doyle einen "Oscar".

    Die 4-teilige "Plattfuß"-Reihe bei kabel eins "Sie nannten ihn Plattfuß", 2.1.06, 20:15 Uhr Der italienische Regisseur Steno, eigentlich Stefano Vanzina, verhalf mit dem Streifen aus dem Jahr 1973 dem schwergewichtigen Komödianten Bud Spencer zu seiner ersten Solorolle. Die insgesamt vier "Kommissar Rizzo"-Filme stammen aus der Feder von Bud Spencer, der auch die Hauptrollen übernahm. Den nächsten Teil der der 4-teiligen Reihe, "Plattfuß in Hongkong", zeigt kabel eins am Montag, 9. Januar 2006, um 20:15 Uhr.

    "Die besten Filme aller Zeiten." bei kabel eins "Ghost - Nachricht von Sam", 3.1.06, 20:15 Uhr Regisseur Jerry Zucker inszenierte mit dem u.a. mit Patrick Swayze und Demi Moore hervorragend besetzten Thriller einen der erfolgreichsten Filme des Jahres 1990. Whoopi Goldberg aber überragt den Film mit ihrem Wortwitz und ihrer Mimik: Ihre warmherzige Darstellung der Oda Mae Brown wurde 1990 mit einem "Oscar" und einem "Golden Globe" honoriert. Drehbuchautor Bruce Joel Rubin erhielt einen "Oscar" für das "Beste Drehbuch".

    "Tief wie der Ozean", 4.1.06, 21:10 Uhr Regisseur Ulu Grosbard inszenierte 1998 dieses perfekt besetzte Melodram um ein entführtes Kind, das schließlich bei Adoptiveltern aufwächst. In der Hauptrolle zeigt Megastar Michelle Pfeiffer, die selbst Mutter eines Adoptivkindes ist, eine Meisterleistung. Nicht minder überzeugend ist das disziplinierte Spiel von Treat Williams als Ehemann Pat und Whoopi Goldberg als engagierte Polizistin, die zur Freundin der Familie wird.

Bei Rückfragen: kabel eins / Kommunikation/PR Merih Koc, Tel.: 089/9507-2183 kabeleins.com kabeleins.de

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: