Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Kabel Eins mehr verpassen.

11.06.2004 – 09:01

Kabel Eins

"Gefährliche Nachbarn - Die giftigen Tiere Australiens": Die "K1 Reportage" bei Kabel 1

    Unterföhring (ots)

Australien ist der Kontinent, auf dem einige der giftigsten Tiere der Welt leben. Die Einwohner haben sich an das Leben mit Giftschlangen und gefährlichen Spinnen gewöhnt. Genauso selbstverständlich meiden sie zu bestimmten Jahreszeiten ein Bad im Meer an gewissen Strandabschnitten. Denn die Begegnung mit einer besonderen Quallenart oder giftigen Fischen können Down Under ebenso lebensbedrohlich sein.          Notrufnummern von Kammerjägern und Schlangenfängern haben die meisten Australier griffbereit, denn gerade in ländlichen Gegenden kommt es immer wieder vor, dass sich gefährliche Schlangen zwischen Brennholz verbergen oder Giftspinnen im Vorgarten ein Nest bauen. Die "K1 Reportage" war mit dem Schlangenfänger Brian Bush unterwegs. Der Umgang mit den gefährlichen Reptilien ist Alltag für den Mann. Doch obwohl er genau weiß, wie die Tiere reagieren und wie er sie behandeln muss, ist der professionelle Schlangenfänger schon mehrfach Opfer von Bissen geworden.          Erfahrungen mit Schlangenbissen hat auch der Meeresbiologe Bryan Fry gemacht. Obwohl auch er nach einem Biss in einem bereits lebensbedrohlichen Zustand ins Krankenhaus eingeliefert wurde, kann er sich ein Leben ohne diese giftigen Tiere nicht vorstellen. Zu Forschungszwecken fängt er Seeschlangen und melkt deren Gift. In einem Aquarium versucht er die Tiere zu züchten, was bislang weltweit noch keinem Biologen gelungen ist. Fry verspricht sich durch Erforschung des Schlangengiftes Erkenntnisse für die Krebs- und Schmerztherapie. Mit demselben Ziel gehen Dr. Robert Raven und David Wilson auf die Jagd nach der gefährlichen Trichternetzspinne.          Weniger eine Bedrohung für Menschen, als vielmehr für Tiere und Natur ist die aus Hawai importierte Agakröte. Drüsen am Kopf sondern ein Gift ab, das Haustiere, Schlangen und sogar Krokodile tötet, sobald diese eine Kröte fressen. Weil die Agakröte keine natürlichen Feinde hat, breitet sie sich unkontrolliert aus und bedroht mittlerweile sogar einen der schönsten Nationalparks Australiens, den Kakadu-Nationalpark. Bisher gibt es nur eine einzige Methode, die Kröten schmerzfrei zu töten: sie im Kühlschrank bis zur Bewusstlosigkeit abzukühlen und anschließend einzufrieren.          "K1 Reportage": "Gefährliche Nachbarn - Die giftigen Tiere Australiens" am Sonntag, 13.06.2004 um 17:15 Uhr bei Kabel 1.

ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen:
Kabel 1, Simone Wanning
Tel: 089/9507-2244
Kabel1 text S. 321
www.Kabel1.de

Original-Content von: Kabel Eins, übermittelt durch news aktuell