Das könnte Sie auch interessieren:

"Mein stiller Freund": ZDF-Doku "37°" über Frauen, die trinken

Mainz (ots) - Es sind schon lange nicht mehr nur die Männer, die trinken. Im ZDF schildert "37°" am Dienstag, ...

Fruchtig-tropisch-lecker: Neue Trinkampullen mit Vitamin B12 sorgen für gute Laune und viel Energie

Oldenburg (ots) - In tropischen Gefilden wachsen die wohl erfrischendsten Früchte - Mango und Maracuja. ...

"Der Barbier von Sevilla" aus Lugano im 3satFestspielsommer

Mainz (ots) - Samstag, 15. Juni 2019, um 20.15 Uhr Erstausstrahlung Im Rahmen des 3satFestspielsommers zeigt ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von kabel eins

15.12.2003 – 09:01

kabel eins

Patrick Swayze im Kampf gegen die Mafia von Kalkutta: "Stadt der Freude" bei Kabel 1

    Unterföhring (ots)

Regisseur Roland Joffé, der bereits zweimal für den "Oscar" nominiert wurde (1985 für "Killing Fields - Schreiendes Land" und 1986 für "The Mission"), verfilmte mit "Stadt der Freude" den gleichnamigen Bestseller von Dominique Lapierre ("Brennt Paris?", 1966). Drehort war Kalkutta, wo für 1,4 Mio. Dollar in der Nähe des Hafens die Slums nachgebaut wurden. Drehbuchautor Mark Medoff ("Oscar"-Nominierung für "Gottes vergessene Kinder", 1986) musste das Script 14-mal umschreiben, bis die indischen Behörden eine Drehgenehmigung erteilten. Für die exzellenten Bilder sorgte "Oscar"-Preisträger Peter Biziou ("Mississippi Burning", 1988).          Die Hauptrolle des amerikanischen Arztes Dr. Max Lowe übernahm Patrick Swayze. Nach der Schule schlug Swayze zunächst eine Karriere als Solotänzer ein. Doch durch einen Sportunfall wurde ihm ein Fortsetzen seiner Karriere als Profitänzer verwährt. Er nahm Schauspielunterricht und trat bald schon am Broadway in Musicals wie "Grease" und "Goodtime Charley" auf.          Seinen Durchbruch feierte der 1952 geborene Texaner mit seiner Rolle als Südstaatler in der Fernsehserie "Fackeln im Sturm" (1985) und mit dem nostalgischen Tanzfilm "Dirty Dancing" (1987), der einen internationalen Tanzboom auslöste und 2004 mit "Dirty Dancing: Havana Nights" eine Fortsetzung bekommen soll (Start in Deutschland: 13.05.04). 1990 folgte der große Kassenhit "Ghost - Nachricht von Sam", in dem Swayze an der Seite der schönen Demi Moore zu sehen ist. Für beide Filme erhielt er eine "Golden Globe"-Nominierung.          Inhalt:          Frustriert kehrt der amerikanische Arzt Dr. Max Lowe (Patrick Swayze) dem Stress seiner Klinik in Houston den Rücken und setzt sich nach Kalkutta ab. Dort lernt er das Hospital des Armenviertels "Stadt der Freude" kennen und freundet sich mit dem ausgebeuteten Rikschafahrer Hasari (Om Puri) an. Dr. Lowe beginnt einen Kampf um die Rechte der Mittellosen: Er verhilft den Ärmsten der Armen zu mehr Selbstvertrauen, um sich durch die Kraft des Protestes gegen die skrupellose Unterdrückung der Mafia zu wehren ...          "Stadt der Freude", Dienstag, 16. Dezember 2003, um 23:15 Uhr bei Kabel 1.

    
ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen:
Kabel 1
Kommunikation/PR
Dagmar Brandau
Tel: 089/9507-2185
Kabel1.com
Kabel1.de

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von kabel eins
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung