Das könnte Sie auch interessieren:

Deutsche Marine leitet neue Ära ein - Fregatte "Baden - Württemberg" wird Teil der Flotte

Wilhelmshaven (ots) - Am Montag, den 17. Juni 2019 um 14:15 Uhr, stellt die Deutsche Marine in Wilhelmshaven ...

"Mein stiller Freund": ZDF-Doku "37°" über Frauen, die trinken

Mainz (ots) - Es sind schon lange nicht mehr nur die Männer, die trinken. Im ZDF schildert "37°" am Dienstag, ...

Wie gesund ist Kaffee wirklich?

Baierbrunn (ots) - Anmoderationsvorschlag: Er riecht verführerisch, schmeckt köstlich und soll außerdem noch ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF

03.11.2006 – 12:23

ZDF

ZDF-Programmhinweis
Mittwoch, 6. Dezember 2006, 20.15 Uhr, Gefährliche Gefühle
Samstag, 9. Dezember 2006, 15.30 Uhr, Neu Lafer! Lichter! Lecker!
Sonntag, 10. Dezember 2006, 15.15 Uhr

    Mainz (ots)

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 20.15 Uhr Gefährliche Gefühle Liebesdrama

Auf einem Schneefeld inmitten der Berge stehen Andrea und Valentin. Sie liegen sich in den Armen und es fällt ihnen sichtlich schwer, die bevorstehende Trennung zu akzeptieren. Andrea wird bald nach Afrika zurückkehren, wo sie lange als Hebamme gearbeitet hat. Die wieder aufgeflammte Liebe zu ihrem Jugendfreund Valentin ist für die entschlossene, selbstbewusste Frau einer der Hauptgründe für die Abreise.

Valentins hochschwangere Ehefrau Brigitte und ihre Tochter jagen mit dem Hundeschlitten über die verschneiten Wege. Seit dem Tod ihres Sohns hofft Brigitte auf eine Rettung ihrer zerrütteten Beziehung zu Valentin. Aber ausgerechnet jetzt wird sie Zeugin des Abschiedskusses von Valentin und Andrea. Zu Hause müssen Tochter Katharina und Brigittes Mutter Veronika einen heftigen Ehestreit mitanhören und noch in der gleichen Nacht kommt es zu einer Katastrophe. Während draußen ein starker Schneesturm tobt und Valentin mit der Bergwacht ausrücken muss, setzen bei Brigitte die Wehen ein. Waren die Aufregung und der Unfall mit dem Husky- Schlitten am Nachmittag der Auslöser für die Wehen? Vergeblich telefoniert Veronika nach Hilfe und alarmiert in ihrer Not schließlich Andrea. Die Situation ist für alle drei Frauen fast unerträglich. Brigitte klagt über schreckliche Kopfschmerzen, sie schreit und sinkt plötzlich leblos in sich zusammen. Verzweifelt versucht Andrea sie wieder zu beleben, als dann auch noch die Herztöne des Babys immer schwächer werden, fällt sie eine Entscheidung: Wenigstens das Kind soll leben. Andreas Freude, das Kind gerettet zu haben, währt nicht lange. Am nächsten Morgen steht die Polizei vor ihrer Tür. Veronika klagt Andrea an, aus Eigennutz gehandelt und Brigitte getötet zu haben. In den Wochen bis zum zermürbenden Prozess wird Andrea von Zweifeln geplagt. Hat sie ihre Kompetenzen als Hebamme überschritten, lebte Brigitte noch oder starb sie wie ihr Vater an einem Hirn-Aneurysma, einer gefährlichen Gefäßveränderung? Zwar wird Andrea vom Verband der Hebammen und einem Anwalt unterstützt, doch erscheinen Veronikas Argumente zu stark. Nun distanziert sich auch Valentin von Andrea, um nicht weiter ins Gerede zu kommen. Nur ihre Großmutter hält zu Andrea und schafft es, den Prozess in eine neue Bahn zu lenken.

"Gefährliche Gefühle" ist ein ebenso spannendes wie emotionales Melodram, das durch seine atemberaubende Umgebung in den Tiroler Bergen besticht und mit Katharina Böhm, Harald Krassnitzer und Monica Bleibtreu prominent besetzt ist. Regisseur Martin Enlen versteht es die Suche nach den wahren Begebenheiten in der Sturmnacht packend zu inszenieren und die Zuschauer mitzureißen.

Samstag, 9. Dezember 2006, 15.30 Uhr Neu Lafer! Lichter! Lecker! Die etwas andere Promi-Kochschule

Currywurst trifft Tafelspitz. Rheinischer Sauerbraten trifft Steirischen Almochsen. Sterne-Koch trifft Küchen-Original. Johann Lafer trifft Horst Lichter. Die beiden TV-Köche – unschlagbares Deckel- und Topf-Duo aus "Kerners Köche" - präsentieren ihre etwas andere Promi- Kochschule. Bei "Lafer! Lichter! Lecker!" lernen zwei Prominente alles über das große Kocheinmaleins. Bodenständiges aus der Hausmanns-Küche von Horst Lichter, raffiniert Delikates aus der Sterne-Küche von Johann Lafer.

Lafer und Lichter erläutern in der 45-minütigen Koch-Show dem Studiopublikum und den prominenten Mitköchen die Tricks und Kniffe beim Braten und Blanchieren. Dabei entsteht ein feines 4-Gänge-Menü unter Mitwirkung der prominenten Gäste.

Bei "Lafer! Lichter! Lecker!" gibt es neben den Koch-Tipps auch Nachhilfe in Tisch-Dekoration. Dann wird Lafer! Lichter! Lecker! angerichtet.

Die nächsten Sendetermine: Samstag, 23. Dezember, und Samstag, 30. Dezember, jeweils 15.30 Uhr:

Sonntag, 10. Dezember 2006, 15.15 Uhr Alaska Amerikanischer Spielfilm von 1996

Nach dem Tod seiner Frau verlässt der Pilot Jake Barnes (Dirk Benedict) mit seinen Kindern Jessie (Thora Birch) und Sean (Vincent Kartheiser) Chikago und versucht, in den unendlichen Weiten Alaskas als Kontrollflieger ein neues Leben zu beginnen. Während die jüngere Jessie den Rückzug in die Natur als befreiend empfindet, fühlt sich ihr großer Bruder Sean in seiner Trauer allein gelassen. Kurz nach einer Auseinandersetzung mit dem Vater gerät dieser bei einem Noteinsatz in ein Unwetter und kehrt nicht zurück. Die halbherzig durchgeführten Rettungsmaßnahmen verlaufen ergebnislos. Doch die Kinder wollen sich damit nicht zufrieden geben und brechen eigenständig auf, ihren Vater zu suchen. Bei ihrer abenteuerlichen Reise über Seen und Berge, durch wilde Gewässer und Gletscherlandschaften begegnen die aufgeweckte Jessie und der sensible Sean Freunden wie Feinden. Sie befreien ein Eisbärbaby aus den Fängen skrupelloser Wilderer (Charlton Heston/Duncan Fraser), haben aber nun sowohl das treue Tier als auch seine Jäger auf den Fersen. Doch stets überwinden die Kinder ihre Angst, und es gelingt ihnen, durch ihre mutige Entschlossenheit, Naturgewalten zu zähmen und Gefahren zu bezwingen ...

Regisseur Fraser C. Heston ("Needful Things - In einer kleinen Stadt") erzählt spannend und sensibel zugleich die Geschichte der ungleichen Geschwister Jessie und Sean, die mit großem Mut, feinem Instinkt und klarer Überlegung nahezu Unglaubliches vollbringen. Dabei handelt der Film von mehr als nur einer Abenteuerreise. Über ihre Erlebnisse finden Sean und Jessie wieder stärker zueinander. Sie durchleben gemeinsam, was es heißt, nicht aufzugeben und finden einen Ansatz, den Tod der Mutter zu verarbeiten. Insofern beschreibt der Film die Unwegsamkeiten einer Initiationsreise oder einer "spirituellen Reise", wie ihr indianischer Freund Ben (Gordon Tootoosis) es nennt. Sein Rat "Vertrau' dem Bären" wird so zum übergreifenden Motto des Films. Neben der bewegenden Story und ihrer überzeugenden schauspielerischen Darstellung lebt der Film von seinen beeindruckenenden Naturaufnahmen, die ausnahmslos vor Ort in British Columbia, Alaska und auf Baffin Island gedreht wurden. Dabei erwiesen sich ein erfahrenes Team von Berg- und Wasser- Sicherheitsexperten und eine umfangreiche Helikopter-Ausrüstung als ebenso unerlässlich wie wochenlanges Kanu- und Klettertraining für die jungen Darsteller und der Unterricht für Agee, den Eisbären. Das bezeugt nicht zuletzt die Fülle aufwändiger und gefährlicher Stunts.

Charlton Heston spielt hier ausnahmsweise einen Schurken. Dirk Benedict ist in Deutschland vor allem durch die Action-Serie "Das A- Team" bekannt. Und Thora Birch gehört seit ihrem bemerkenswerten Auftritt in dem Oscar-Hit "American Beauty" zu Amerikas vielversprechendsten Nachwuchsdarstellerinnen.

Das ZDF zeigt den Film in seinem Ursprungsformat CinemaScope, um die opulenten Naturaufnahmen auch in ihrer vollen Schönheit zu präsentieren.


Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung