ZDF

ZDF-Magazin "WISO": Verbotene Geschäfte in der Arztpraxis / Immer mehr Ärzte kassieren beim Vertrieb von Nahrungsergänzungsmitteln

    Mainz (ots) - Verbraucherschützer stellen fest, dass immer mehr Ärzte so genannte Nahrungsergänzungsmittel in ihren Praxen vertreiben und dafür auch Provisionen kassieren. Das berichtet das ZDF- Wirtschaftsmagazin "WISO" am Montag, 9. Oktober 2006, 19.25 Uhr. Damit verstoßen diese Ärzte gegen die ärztliche Berufsordnung. "Das sind keine Einzelfälle. Das Problem hat eine weitaus größere Tragweite, als wir bisher angenommen haben", sagt Anne-Katrin Wiesemann von der Verbraucherzentrale Sachsen. Damit missbrauchten die Ärzte das Vertrauen ihrer Patienten.

Teilweise kassieren die Mediziner schon für die reine Vermittlung des Geschäfts, indem sie ihren Patienten entsprechende Produkte empfehlen und einen Bestellzettel mit ihrer Personalnummer überreichen. Auf diesem Wege zahlt die Schweizer Firma NSA AG ihren Vertriebspartnern eine Provision in Höhe von bis zu 20 Prozent des Gesamtpreises, wenn es zu einer Bestellung des Nahrungsergänzungsmittels "Juice Plus" kommt. "WISO" zeigt das Beispiel eines Arztes, der einer jungen Arbeitslosen, die unter Rheuma leidet, Obst- und Gemüsekonzentrate für 190 Euro vermittelt hat. Erst später wurde sie von einem anderen Mediziner erfolgreich gegen ihre Schmerzen behandelt.

"Der Arzt gefährdet das Vertrauen des Patienten," erklärt Dirk Schulenburg, Justiziar der Landesärztekammer Nordrhein in "WISO". Die Landesärztekammern wachen über die Einhaltung der standesrechtlichen Regeln. "Die Abgabe von Nahrungsergänzungsmitteln in der Arztpraxis verstößt gegen die ärztliche Berufsordnung. Der Arzt darf keine Bestellung entgegennehmen und schon gar keine Provision kassieren", sagt Schulenburg. Derzeit laufen mehrere berufsgerichtliche Verfahren gegen Ärzte. Verbindet ein Mediziner seine ärztliche Tätigkeit mit einem Gewerbe, riskiert er eine Geldstrafe von bis zu 50 000 Euro und die Feststellung der Berufsunwürdigkeit. In Deutschland darf bei Erkrankungen nicht mit der heilenden Wirkung von Nahrungsergänzungsmitteln geworben werden. Es moderiert Michael Opoczynski.


Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: