ZDF

ZDF-Thriller im Milieu von Politik und organisiertem Verbrechen / "Die Leibwächterin" mit Ulrike Folkerts und Barbara Rudnik

    Mainz (ots) - Ein Polit-Thriller über Vertrauen und Nähe, über Pflichtbewusstsein und Schuld ist der ZDF-Fernsehfilm der Woche "Die Leibwächterin" am Montag, 17. Oktober 2005, 20.15 Uhr. Ulrike Folkerts spielt die Titelrolle in dem im Milieu von Politik und organisiertem Verbrechen angesiedelten Film. Barbara Rudnik übernimmt die Rolle der EU- Abgeordneten Johanna Sieber, die wegen ihrer ablehnenden Haltung zu EU-Subventionen für die Tabakindustrie im Kreuzfeuer der Kritik steht.

Als die unbequeme Politikerin in anonymen Briefen bedroht wird, erhält die Leibwächterin Mona Dengler den Auftrag, sie zu beschützen. Während ihres Einsatzes wird Mona von ihrer Vergangenheit eingeholt: Mit brisantem Wissen über ihre frühere Tätigkeit als Polizistin und durch die Drohung, ihrem Sohn etwas anzutun, versuchen Unbekannte sie zu erpressen. Sie soll Informationen über Johanna Sieber weitergeben und ein Attentat auf sie ermöglichen.

Doch inzwischen hat sich zwischen den beiden Frauen eine intime Nähe entwickelt. Und Mona ist hin- und hergerissen zwischen Pflichtbewusstsein und Schuld, zwischen ihren Gefühlen für Johanna und der Verantwortung für ihren Sohn.

Neben Ulrike Folkerts und Barbara Rudnik, die hier zum ersten Mal Seite an Seite spielen, sorgt ein hochklassiges Ensemble männlicher Darsteller für spannende Unterhaltung: Helmut Berger, Marco Bretscher-Coschignano, George Lenz, Hannes Hellmann, Peter Kremer und viele andere spielen unter der Regie von Markus Imboden – nach einem Buch von Harald Göckeritz. Es produzierte Christian Granderath, Colonia Media; die Redaktion im ZDF hat Heike Hempel.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/dieleibwaechterin

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: