Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF

14.09.2004 – 13:54

ZDF

"ZDF-Mittagsmagazin" vom 14. September 2004: Hessische Kultusministerin zu Vorwürfen des OECD-Koordinators

Mainz (ots)

Im Zusammenhang mit der heutigen Veröffentlichung des OECD- Bildungsberichts hat Hessens Kultusministerin Karin Wolff (CDU) im "ZDF-Mittagsmagazin" die Vorwürfe des OECD-Koordinators Andreas Schleicher zurückgewiesen, es werde zu wenig in Bildung investiert. Allein das Land Hessen habe seinen Bildungsetat seit 1999 um 17 Prozent auf heute 2,7 Milliarden Euro gesteigert. Außerdem seien 2900 neue Lehrerstellen geschaffen worden. Dennoch gebe es weiterhin einen Lehrermangel, der umgehend behoben werden müsse. Es müssten mehr Ausbildungsplätze geschaffen werden, forderte Wolff. Die Ministerin sagte zudem: "Geld sei das eine, die Bildungsbereitschaft der Gesellschaft das andere." Es müsse in Deutschland eine Bereitschaft vorhanden sein, den Kindern schon vom Kindesalter an die bestmögliche Bildung zu gewährleisten. Kinder und Jugendliche müssten zudem bereit sein, sich ständig weiterzubilden.

ots-Originaltext: ZDF

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7840

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell