ZDF

ZDF-Pressemitteilung / Iris Berben als Reporterin unterwegs / Zweiteilige Reportage über Israel im ZDF

    Mainz (ots) - Iris Berben als Reporterin unterwegs Zweiteilige Reportage über Israel im ZDF

Selbstmordanschläge und Militäraktionen beherrschen seit Jahren die Berichterstattung aus Israel. Doch man kann das Land nicht verstehen, wenn man nur die immergleichen Bilder der Gewalt in den Nachrichten verfolgt. In ihrer zweiteiligen Reportage "Iris Berben: Und jetzt, Israel", die ab Karfreitag, 9. April 2004, 19.30 Uhr, im ZDF zu sehen ist, erzählt die Schauspielerin von den Menschen hinter den Nachrichtenbildern. Sie kennt das Land seit über 30 Jahren und hat es jetzt zum ersten Mal mit der Kamera bereist.

Dabei bleibt die Gewalt nicht außen vor. Wenn man Israel begreifen will, muss man mit den Menschen über ihr Leben sprechen, sie von ihren Freuden und Hoffnungen, von ihren Ängsten und Sorgen erzählen lassen. Und darum geht es Iris Berben vor allem: Sie zeigt, wie die Menschen in Israel die Situation verarbeiten und ihren Alltag trotz der Selbstmordanschläge und der Militäraktionen bestehen.

Das beweist auch auf traurige Weise das Gespräch mit der Schriftstellerin Zeruya Shalev, die wenige Wochen nach den Dreharbeiten bei einem Selbstmordanschlag schwer verletzt wurde. Die Schauspielerin traf zwei ehemalige Soldaten, die von Bomben verstümmelt sind und einen früheren Mossad-Vizechef, der sich nun zusammen mit seinen alten Gegnern auf der palästinensischen Seite um Frieden bemüht. Sie besuchte eine Beduinin mit fünf Kindern, die klinische Psychologie studiert, und einen Rockmusiker, der direkt neben Ythzak Rabin stand, als dieser ermordet wurde.

Aber auch die mythischen Orte sprechen für das Land. Ob die Gedenkstätte Yad Vashem, die an den Holocaust erinnert, die Knesseth, die als besonders streitsüchtiges Parlament gilt, oder die Basketball-Arena von Maccabi Tel Aviv: Sie erzählen ihre Geschichte über Israel ebenso wie die Klagemauer oder das Nachtleben von Tel Aviv.

Der zweite Teil der Reportage wird am Dienstag, 13. April 2004, 22.15 Uhr, ausgestrahlt. Regie führte Andreas Lebert, Chefredakteur der Zeitschrift "Brigitte". Die Redaktion im ZDF haben Elke Müller und Frédéric Ulferts.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/undjetztisrael

ots-Originaltext: ZDF

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7840

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: