Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von ZDF mehr verpassen.

20.10.2003 – 17:03

ZDF

ZDF-Pressemitteilung
ZDF-Intendant: "Entscheidender Meilenstein" auf dem Weg in die digitale Fernsehzukunft

    Mainz (ots)

Einführung des terrestrischen Digitalfernsehens in Norddeutschland und Nordrhein-Westfalen besiegelt

    Als "überzeugendes Angebot" und "entscheidenden Meilenstein" hat ZDF- Intendant Markus Schächter die Einführung des terrestrischen Digitalfernsehens im nächsten Jahr in Norddeutschland und Nordrhein- Westfalen bezeichnet. Anlässlich der Unterzeichnung der Vereinbarungen zur Einführung des "Überallfernsehens" in Norddeutschland und an Rhein und Ruhr verwies Schächter auf die erfolgreiche Umstellung im Großraum Berlin auf die neue Technik: "In nur neun Monaten ist dort ein Gebiet mit fünfeinhalb Millionen Einwohnern vollständig digitalisiert worden". Nach den guten Erfahrungen der Umstellung in Berlin und Umgebung komme nun den großräumigen Flächen in Norddeutschland und Nordrhein-Westfalen eine wichtige Rolle auf dem Weg in die digitale Fernsehzukunft zu.

    Das neue Angebot richte sich vor allem an Zweit- und Drittgeräte in den Haushalten, aber auch an mobile, tragbare elektronische Geräte weit über die eigentlichen Fernsehempfänger hinaus. "Wir wenden uns insbesondere auch an die jungen Mediennutzer, an die Handy- und Laptop-Generation mit ihren veränderten Lebensgewohnheiten, die dank der DVB-T-Technologie zu jeder beliebigen Zeit und an jedem Ort im Versorgungsgebiet - auch unterwegs und im Freien - fernsehen möchte", sagte Schächter bei der Vertragsunterzeichnung in Hannover. Von der zukünftigen Bedeutung des terrestrischen Digitalempfangs überzeugt, habe das ZDF die neue Technologie in den zurückliegenden Jahren energisch vorangetrieben und dabei "maßgebliche Pionierarbeit" geleistet.

    Das ZDF hat seine Angebote bereits vor Jahren in seinem Bouquet "ZDF.mobil" zusammengefasst. Mit terrestrischer Digitaltechnik sind aus diesem Bouquet das ZDF-Hauptprogramm, der Kinderkanal und teilweise im Wechsel 3sat, ZDF.info und ZDF.doku sowie das Multimedianangebot ZDF.Digitext, die moderne und zukunftssichere Form des bekannten Videotextes, zu empfangen. Insgesamt werden nach den jetzt getroffenen Vereinbarungen ab 24. Mai 2004 in den Regionen Hannover/Braunschweig, Bremen/Unterweser und Köln/Bonn 16 Fernsehprogramme zu empfangen sein. Am 8. November 2004 werden dann die letzten analogen Kanäle abgeschaltet und die Anzahl der digital ausgestrahlten Programme erhöht sich auf 24. Vom 8. November 2004 an folgen die Regionen Hamburg/Lübeck und Kiel sowie Düsseldorf/Ruhrgebiet mit zuerst 16 und ein halbes Jahr später 24 Programmen.

    Bereits bei der diesjährigen Internationalen Funkausstellung in Berlin demonstrierte das ZDF erste Prototypen mobiler Endgeräte und Einsteckkarten für Computer-Laptops, mit denen ein einwandfreier terrestrischer Empfang des Überallfernsehens möglich ist.

ots-Originaltext: ZDF

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7840

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell