Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF

29.01.2003 – 15:05

ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Enormes Zuschauerinteresse an ZDF-Hintergrundberichterstattung zu Irak-Konflikt und Bush-Rede

    Mainz (ots)

Mit großem Interesse haben in der Nacht vom 28. auf
den 29. Januar 2003 die Fernsehzuschauer die
ZDF-Hintergrundberichterstattung zum Irak-Konflikt bis zur Rede von
Präsident Bush vor dem Kongress verfolgt. Den ersten Teil des "ZDF
spezials: Krieg oder Frieden?" von 0.15 bis zur "heute"-Sendung um
1.00 Uhr verfolgten 650 000 Zuschauer (Marktanteil: 11,4 Prozent).
610 000 Zuschauer (Marktanteil: 17,0 Prozent) interessierten sich im
Anschluss um 1.05 Uhr für das Porträt des irakischen Diktators
"Saddam Hussein - Gott von eigenen Gnaden". Teil 2 des ZDF spezials:
Krieg oder Frieden?" sahen ab 1.47 Uhr 390 000 ZDF-Zuschauer, das
entspricht einem Marktanteil von 17,1 Prozent. Hinzu kommen noch 40
000 Zuschauer, die das "ZDF spezial" auf Phoenix verfolgten
(Marktanteil: 1,8 Prozent). Mit dieser ausführlichen
Vorberichterstattung zur Bush-Rede war das ZDF in der Nacht zum
Mittwoch das meistgesehene Programm.
    
    Bereits um 22.15 Uhr hatten 3,46 Millionen Zuschauer (Marktanteil:
15,1 Prozent) Peter Scholl-Latours Dokumentation "Kampf dem Terror -
Kampf dem Islam? " eingeschaltet. Der zweite Teil der vierteiligen
Reihe hatte sich unter dem Titel "Feldzug gegen Babylon" mit den
Hintergründen und Motiven des Irak-Konflikts beschäftigt.
    
    ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender: "Das hohe Zuschauerinteresse
an den ZDF-Sendungen zur Irak-Berichterstattung beweist, dass dies
das bestimmende Thema dieser Tage ist."
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell