ZDF

ZDF-Pressemitteilung
"Deutschlands Kampf gegen den Terror" / Zweiteilige ZDF-Dokumentation am 7. und 14. April

    Mainz (ots) - Nach dem 11. September 2001 rechnen Terrorismus-Experten mit neuen Anschlägen. Vor einer neuen Generation islamischer Gewalttäter wird gewarnt.

    Die ZDF-Journalisten Ulrike Grunewald, Rüdiger Baumann und Inken Klinge gehen in ihrer ersten Dokumentation "Deutschlands Kampf gegen den Terror - Schläfer, Raster, Radikale" am Sonntag, 7. April 2002, 23.00 Uhr, der Frage nach, was sich rund ein halbes Jahr nach den schrecklichen Anschlägen vor allem in Deutschland getan hat. Was bringt das so genannte Sicherheitspaket von Innenminister Otto Schily? Welche Auswirkungen hat die breit angelegte Rasterfahndung unter anderem auf das Verhältnis zwischen deutschen und islamischen Mitbürgern? Kann in diesem Klima die notwendige Integration der Muslime überhaupt gelingen?

    Der zweite Film "Deutschlands Kampf gegen den Terror - Giftgas, Viren, Kamikazekiller" am Sonntag, 14. April 2002, 23.20 Uhr, setzt sich mit denkbaren Terrorszenarien auseinander. Atomare, biologische und chemische Massenvernichtungswaffen könnten in die Hände von Terroristen gelangen. Wie sind wir gerüstet gegen solche Attacken und wo zeigen sich Lücken im Sicherheitsnetz?

    Interviewpartner sind unter anderen Bundesinnenminister Otto
Schily, Bayerns Innenminister Günther Beckstein, Ermittler,
Terrorismusforscher und Islamexperten.
        
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: