ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Von Liebe und Leid, Intrigen und Hoffnungen / Start des ZDF-Vierteilers "Liebesau - die andere Heimat"

    Mainz (ots) - Mit "Liebesau - die andere Heimat" startet das ZDF am Dienstag, 2. April 2002, 20.15 Uhr eine vierteilige Chronik des fiktiven Dorfes in der Nähe der Lutherstadt Wittenberg. Mit viel Fingerspitzengefühl und Sinn für die Komik, die stets auch im Tragischen liegt, inszenierte Regisseur Wolfgang Panzer ("Broken Silence") den Mehrteiler, der von den Sehnsüchten und Wünschen der Menschen, ihren Hoffnungen und ihrer Verzweiflung zwischen Anpassung, Karriere und Protest erzählt. Panzer gelang es darüber hinaus, für dieses Projekt eine große Schar renommierter Schauspielerinnen und Schauspieler zu gewinnen: So spielen Katharina und Anna Thalbach, Martin Wuttke, Jörg Schüttauf, Nadja Engel und Petra Kelling sowie Dennenesch Zoudé, Anja Kling, Michael Gwisdek, Jaecki Schwarz und viele mehr.          Zwei große Liebesgeschichten ziehen sich wie ein roter Faden durch die Geschichte, die 1953 beginnt und 1989 endet: die des Landwirts Schorsch Schönstein und seiner Frau Gerlinde und die seines Sohnes Karli und Greti Fechner, Tochter eines Bauern, der "Republikflucht" begeht. Mit einbezogen in das Geschehen sind Nachbarn, Freunde, aber auch die "Staatsmacht", wie sie sich in einem Dorf und seiner erfolgreichen LPG eben präsentiert. Festgemacht an vier historischen Daten, den Ereignissen des 17. Juni 1953, dem Bau der Berliner Mauer am 13. August 1961, den Feiern zum 30. Jahrestag der DDR im Oktober 1979 und dem Mauerfall am 9. November 1989, entsteht so sensibel und humorvoll ein lebendiges, breit gefächertes Bild des DDR-Alltags.          ZDF-Fernsehspielchef Hans Janke: "In vier großen Heimatgeschichten erleben wir die Vergegenwärtigung alles dessen, was Menschenleben im Kleinen, im Tragischen, Komischen, Bedeutenden und Banalen so ist, wenn das (vermeintlich und tatsächlich) Große, Politik & Gesellschaft, auf es einwirkt. Eine Erkundigung nach gelebtem Leben also, anschaulich, liebevoll und ungeniert-unbesorgt. Zu betrachten, zu entdecken, zu erinnern, nach- und mitzuempfinden ist jene 'andere Heimat', von der wir so lange nichts Wahres zu sehen und zu hören bekamen, wenngleich sie doch Menschen sehr wohl eine Heimat war."          Mit großer Sorgfalt, Liebe und Behutsamkeit im Umgang mit der Geschichte hat Autor Peter Steinbach die Drehbücher geschrieben. Steinbach ("Heimat", "Jahrestage"), der in dieser Gegend aufgewachsen ist und wie kaum ein anderer weiß, was die Menschen tatsächlich bewegte, hat ihnen nicht nur "aufs Maul", sondern auch in die Herzen geschaut.          Der Film ist eine Koproduktion der UFA Film & TV Produktion mit dem ZDF und wurde von der Mitteldeutschen Medienförderung unterstützt. Verantwortlicher Redakteur im ZDF ist Christoph Holch.          Die weiteren Sendetermine sind: Donnerstag, 4., Sonntag, 7. und Montag, 8. April 2002, jeweils 20.15 Uhr.          Unter www.liebesau.zdf.de begleitet ZDF.online den Vierteiler "Liebesau - die andere Heimat". Ab Montag, 1. April, kann sich der User über die Handlung, die Schauspieler und die Drehorte informieren. Darüber hinaus macht ZDF.online Geschichte erlebbar, indem es die Wendepunkte in der deutsch-deutschen Nachkriegsgeschichte mit Bildern und Berichten zu Themen wie Mauerbau, Fluchtversuche aus der DDR sowie den Fall der Mauer veranschaulicht. Politiker-Porträts und eine Chronik von 1945 bis 1990 ergänzen das umfangreiche Angebot.

    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: