ZDF

ZDF-Programmhinweis
Sonntag, 10. März 2002, 18.15 Uhr
ML Mona Lisa

    ML Mona Lisa     Mainz (ots) -          Sonntag, 10. März 2002, 18.15 Uhr     ML Mona Lisa     Familienbande: Der Segen und der Fluch     Die Familie - ein Heiligtum, eine Fessel. In vielen Kulturen bleibt sie ein Leben lang das Wichtigste für ihre Mitglieder. Streng hierarchisch geführt, darf keine Entscheidung ohne Zustimmung des Clans getroffen werden. In Deutschland hingegen spielt der Einfluss der Familie kaum noch eine Rolle, sie zerfällt mehr und mehr. Dennoch kann keiner seine Herkunft wirklich verleugnen. Die Familie ist Segen und Fluch. "ML Mona Lisa" geht der Unterschiedlichkeit von Familienbanden nach.          "Wer war meine Mutter?"     Alles, was Claudia von ihrer Mutter hatte, waren zwei alte Fotografien und ein Zeitungsausschnitt aus dem Jahr 1971. Nach fast dreißig Jahren der Ungewissheit erfährt sie, dass ihre Mutter eine Prostituierte war, die in einem Frankfurter Bordell erwürgt aufgefunden wurde. Daraufhin bittet die heute 34-jährige Frau "ML Mona Lisa", ihr bei der Spurensuche nach ihrer Vergangenheit zu helfen. Schritt für Schritt werden in diesem spannenden Film die Tabus der Familie aufgedeckt, wird Schweigen gebrochen und kommt die Tochter der Lebensgeschichte ihrer Mutter näher.          "Auf der Flucht vor dem Vater"     Weil sie den von ihren Eltern für sie auserwählten Mann nicht heiraten wollte, musste die 26-jährige Kurdin Fadime sterben. Ihr Vater hatte sie bis nach Schweden verfolgt und sie dann dort erschossen. Ein Mord, der in Schweden Schlagzeilen machte. Auch in Deutschland sind Mädchen aus islamischen Familien auf der Flucht vor "Familienrache". Eine 29-jährige Türkin schildert ihren Fall und ihre Ängste.          "Die Kinder der Kommune 1"     Rainer Langhans und seine Kommune 1 erregten einst die bürgerliche Öffentlichkeit. Als unmoralisch, schmuddelig und systemfeindlich wurde die neue Form des Zusammenlebens abgetan. Doch die Kommunarden selbst sahen sich als eine Art moderne Familie. 40 Jahre später erzählen die Kinder der Kommunarden über ihre Erfahrungen und Familienbande.          "Der Schlumberger-Clan"     Sekt ist das Markenzeichen eines der bekanntesten deutschen Familienclans. Seine 400 Mitglieder sind in aller Welt verstreut. Die Guten und die Bösen, die Erfolgreichen und die Unauffälligen. Aber eines haben alle Schlumbergers gemeinsam: Sie pflegen ihr Clanbewusstsein. Nach dem Motto: kritisch nach innen, aber eine große Einheit nach außen, versammeln sich die Familienmitglieder alle fünf Jahre bei einem großen Fest.

    Moderation: Marina Ruperti
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: