ZDF

ZDF-Pressemitteilung: Massenware Babyferkel - der Tod der kleinen Schweine

    Mainz (ots) - "ZDF.reporter" berichtet am Mittwoch, 5. Dezember 2001, 21.00 Uhr

    Drei bis sechs Wochen alt sind die "Babyferkel", wenn sie geschlachtet werden. Sie sind Opfer eines Trends in Küchen und auf Partys: Spanferkel werden immer kleiner angeboten, immer jünger, mit immer weicherem Fleisch. Tausende von eben erst geborenen Schweinen werden besonders vor den weihnachtlichen Festtagen mundgerecht verarbeitet. Im Schlachthof quieken dabei Hunderte Schweinchen gleichzeitig vor Todesangst, da die Jungtiere en gros getötet werden. "ZDF.reporter" dokumentiert am Mittwoch, 5. Dezember 2001, 21.00 Uhr den kurzen Lebens- und Leidensweg der überwiegend männlichen Tiere, die in so genannten "Babyferkel-Programmen" eigens gezüchtet werden.

    Der mehrfach ausgezeichnete Tierfilmer Manfred Karremann hat sich
für "ZDF.reporter" in die deutschen Schweineställe begeben. Er fand
heraus, dass männliche Ferkel aus speziellen Zuchtlinien ausgesondert
werden, weil sie im regulären Mastbetrieb unrentabel sind. Sie eignen
sich nur für die kurze und vor allem billige Zucht zum
Mini-Spanferkel. Die Nachfrage ist groß, zumal die Lebensspanne des
Schlachtviehs sich termingenau mit den Party-Zulieferern absprechen
lässt.  
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: