ZDF

ZDF-Programmhinweis
Sonntag, 28. Oktober 2001, 18.15 Uhr

    Mainz (ots) -
    
    ML Mona Lisa
    mit Marina Ruperti
    Black is beautiful - oder?
    
    "Die haben den Rhythmus im Blut" und "Schwarze Männer haben einen
Längeren" - Klischees, die zum Teil das Denken von Weißen über
Schwarze beschreiben. Das Verhältnis zwischen weißen und schwarzen
Menschen ist oft noch weit von einem gleichberechtigten Miteinander
entfernt. Vorurteile und Klischees stehen einem unkomplizierten
Umgang im Weg. Die Angst vor dem Fremden und Unbekannten spielt dabei
eine wichtige Rolle.
    
    "ML Mona Lisa" wirft den Blick auf das Zusammenleben von Weiß und
Schwarz.
    
    Negerhure und schwarzer Affe
    Ursula Steinhauer heiratete ihre große Liebe, einen
Ex-Fußballnationalspieler aus Gambia. Aber in Deutschland kommen
viele mit der Liebe der beiden nicht zurecht.
    
    Schwarze haben einen Längeren
    Eine Glosse über erotische Fantasien.
    
    "Von wegen Integration"
    In keiner anderen deutschen Stadt prägen Farbige so stark das
Straßenbild wie in Hamburg. Eine Reportage über das Zusammenleben von
Weiß und Schwarz.
    
    Allein unter Schwarzen
    Die Französin Claude Njike-Bergeret lebt in einem Dorf in Kamerun
als 27. Frau eines Stammesfürsten - und hat mit der Polygamie kein
Problem.
    
    
    Dienstag, 6. November 2001, 22.45 Uhr
    
    Die ZDF-dokumentation
    Der Euro kommt - mit Sicherheit
    Hochsaison für Geldfälscher und Geldwäscher
    Ein Film von Uli Röhm
    
    Die Realität holte die Polizei, die dieser Tage für die Sicherheit
der Euro-Transporte fieberhaft übt, schnell ein: Überfall gleich auf
den ersten Euro-Transport bei Gießen. Die Beute der Täter: 1,2
Millionen Euro. Es handelte sich um Banknoten von fünf bis 500 Euro,
also offenbar alle Stückelungen, ein hoher Wert als Vorlage für
Fälscher.
    
    ZDF-Redakteur Uli Röhm konnte exklusiv das Sicherheitstraining der
Polizei filmen. Er war bei einer streng geheimen Übung in
Mecklenburg-Vorpommern mit der Kamera dabei und zeigt, wie sich
Polizei und eine Sondereinsatzkommando-Einheit (SEK), der
Bundesgrenzschutz (BGS) und die polnische Polizei auf die heiße Phase
der Euroeinführung vorbereiten.
    
    Im Westen der Bundesrepublik verstärken mobile Kontrollgruppen des
Zolls die Überwachung der Grenzen nach Frankreich, Luxemburg und
Belgien genauso, wie die Bargeldkontrollen auf dem Frankfurter
Flughafen. Uli Röhm, der die Zöllner begleitet hat, sagt: "Ich hätte
vorher nie geglaubt, dass ich eine solche riesige Menge Geld zu sehen
bekomme, das bar verschoben wird und gewaschen werden soll. Jetzt
habe ich das Problem, die Gesichter der Ertappten im Film unkenntlich
zu machen."
    
    Internationale Geldfälschersyndikate bereiten sich auf das Drucken
des neuen Geldes vor. Das ZDF zeigt, wie die italienische
Finanzpolizei, die Guardia di Finanza, in der Nähe von Neapel eine
Falschgelddruckerei stürmt und ausnimmt, die auf die Fälschung für
neue Euronoten umgerüstet werden sollte.
    
    Alle Bankfilialen werden in diesen Wochen einem aufwändigen
Sicherheits-Check unterzogen. Die Polizei arbeitet zusammen mit der
Kreditwirtschaft und Werttransportunternehmen Sicherheitskonzepte
aus, um die Routen für den Transport des Bargeldes in die
Zweigstellen der Sparkassen und Banken und in die Filialen des
Lebensmitteleinzelhandels zu sichern und festzulegen.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: