ZDF

ZDF-Programmhinweis
30.10.2001, 10.50 Uhr Unsere Hagenbecks: 70 ist doch kein Alter
31.10.2001, 10.50 Uhr Familienfest /1.11. 2001, 10.50 Uhr Affentheater
2. 11.2001, 10.50 Uhr Schwierige Zeiten

    Mainz (ots) -

    Dienstag, 30. Oktober 2001, 10.50 Uhr     Unsere Hagenbecks     70 ist doch kein Alter

    Auch wenn es die Hagenbecks tatsächlich gibt: Das ZDF hat den Namen nur geliehen, Personen und Handlung dieser unterhaltsamen Familienserie sind frei erfunden.

    Auf vielfachen Wunsch wiederholt das ZDF alle 38 Folgen der beliebten Serie, die mit einer großen Feier ihren Anfang nimmt. Anlässlich des 70. Geburtstages von Seniorchefin Martha Hagenbeck herrscht viel Trubel in der Villa am Tierpark. Der sehnlichste Geburtstagswunsch der alten Dame musste bislang unerfüllt bleiben: ein zukünftiger Tierparkerbe von ihrem Sohn Christoph und seiner Frau Sylvia. Der 15-jährige Tobby, Sylvias Sohn aus erster Ehe mit dem Modeschöpfer Gilbert Mack, ist zwar ein begeisterter Tiernarr, doch eben kein "echter" Hagenbeck. Um einem ausgesetzten Hund zu helfen, lässt er sogar die Mathearbeit sausen. Hund Giac - wie er ihn kurzerhand tauft - folgt Tobby auf dem Fuße, und so macht der clevere Sproß einfach aus der Not eine Tugend: Er präsentiert den zotteligen Riesen-Vierbeiner seiner Oma als Geburtstagsgeschenk. Und zu allem Unglück verleitet Tobby ausgerechnet am heutigen Festtag seinen Freund, den wohlerzogenen Bernd, Sohn des zweiten Hagenbeck-Sohnes Thomas und seiner Frau Ingrid, zu einer Spritztour an einen Teich, um Wasserflöhe zu fangen.

    Die Serie "Unsere Hagenbecks" wird täglich - von montags bis freitags ausgestrahlt.

    Mittwoch, 31. Oktober 2001, 10.50 Uhr     Unsere Hagenbecks     Familienfest

    Zur Geburtstagsfeier von Seniorchefin Martha Hagenbeck sind zwar nur die nächsten Angehörigen eingeladen, doch bald ist zu spüren, dass auch ein Geburtstag schwelende familiäre Antipathien und Spannungen nicht kaschieren kann. Miriam Hagenbeck, Marthas Tochter und das schwarze Schaf der Familie, lässt mit ihrem Besuch auf sich warten.

    Zwei, die den Humor bewahren, sind Marthas Bruder Franz Sellenbrook, der im Tierpark die Kunst des Flirtens zelebriert, und Sir Henry, ein lieber alter Freund der Familie, der stets um Marthas Wohlergehen besorgt ist.

    Nach und nach trifft die liebe Familie ein. Die illustre Runde sorgt für Zwistigkeiten: Thomas Hagenbecks Schwiegereltern aus Hamburgs Hochfinanz, die Straatens, können gewisse Abneigungen nicht verbergen. Der arrogante Spott der Elbchauseeler trifft vor allem Sylvias Mutter Elsa Littmann. Tobby und Bernd, nebst Hund Giac, schlammverschmiert von den Teichen zurück, aber glorreiche Retter eines Wasservogels, machen das Chaos komplett.

    Christoph Hagenbecks Festtagsfreude ist leicht getrübt: Bei einem Rundgang mit Betriebsleiter Ritschel müssen beide feststellen, dass einige Bauten einer dringenden Restaurierung bedürfen. Doch die Finanzmittel sind knapp.

    Als das Fest sich schon dem Ende neigt, taucht plötzlich Miriam an der Seite ihres geldverliebten, zwielichtigen amerikanischen Freundes Sam auf. Ihre Verschlossenheit und immense Geldforderungen versetzen die Familie und vor allem Martha in einige Aufregung. Christoph versucht, die Sache von Bruder zu Schwester ins Lot zu bringen, doch auch er erhält von Miriam eine herbe Abfuhr.

    Donnerstag, 1. November 2001, 10.50 Uhr     Unsere Hagenbecks     Affentheater

    Christoph Hagenbeck  erfährt von seinem Arzt, dass der Grund für die Kinderlosigkeit seiner Ehe bei ihm zu suchen ist. Saskia, die Enkelin von Gärtner Felix Jungklas, quartiert sich bei ihrem Großvater im Gartenhäuschen ein. Sie ist von zu Hause ausgerissen, weil sich ihre Eltern ewig streiten. Tobby und Bernd sind höchst angetan - besonders Tobby ist eifrig um Saskia bemüht. Sein Erstaunen ist groß, als sein Vater Gilbert Mack sie vom Fleck weg als Model engagieren will.

    Susanne, das Hausmädchen der Hagenbecks, hat auf ihrer Suche nach einem Mann schon wieder eine Enttäuschung hinnehmen müssen. Zu allem Unglück stellt sie fest, dass sie erneut schwanger ist. Der Tierpark hat unfreiwillig Werbung betrieben: Nach dem Affentheater um Bibo stürmen zahlreiche Tierbesitzer in Christophs Büro, die nun ebenfalls ihre Exoten los werden wollen.

    Martha Hagenbeck entschließt sich, zusammen mit Christoph, den alten Straaten aufzusuchen, um ihm eine Absage auf sein Kreditangebot mitzuteilen. Der Tierpark soll in der Entscheidungsgewalt der Familie bleiben.

    Freitag, 2. November 2001, 10.50 Uhr     Unsere Hagenbecks     Schwierige Zeiten

    Unter den Tierpflegern herrschen Spannungen: Cora, die einzige Frau unter ihnen, gibt ungewollt Anlass zu Eifersüchteleien zwischen Werner und dem gutmütigen Tierpflegerlehrling Klaus. Als Cora und Klaus das Straußengehege reinigen, fasst Werner einen heimtückischen Plan.

    Emma Dahlsen, eine alte, vom Leben enttäuschte Frau, ist an den Rollstuhl gefesselt. Sie liebt Tiere über alles und besucht zusammen mit ihrer Gesellschafterin Frieda Burkhard regelmäßig den Tierpark.

    Frau Dahlsen macht eine Stiftung in Millionenhöhe, um den Tierpark finanziell zu unterstützen. Anlässlich eines ihrer Tierparkbesuche verschwindet Frieda Burkhards Handtasche spurlos. Der Verdacht fällt auf Cora, die zufällig in der Nähe ist.

    Gilbert Mack besucht Hannes und Gesine Jungklas. Er hofft auf ihr Einverständnis, deren minderjährige Tochter Saskia als Fotomodell ausbilden zu können. Gilbert brennt darauf, sein neu entdecktes Talent nach Mallorca zu Probeaufnahmen mitzunehmen. Hannes stellt sich quer.

    Zwischen den Brüdern Christoph und Thomas Hagenbeck gibt es böses Blut: Christoph hat erfahren, dass Miriam stillschweigend und über die Köpfe der Familie hinweg ihre Geschäftsanteile am Tierpark an das Bankhaus Straaten verkauft hat.

ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: