ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Wenn Kinder töten: Steinewerfer auf der Autobahn
ZDF-Dokumentation und Diskussion mit Betroffenen und Experten

    Mainz (ots) - Mit einem Thema, das unter die Haut geht, setzt das
ZDF seinen Sommerschwerpunkt "37 Grad plus" fort: "Wenn Kinder töten
- Steinewerfer auf der Autobahn" heißt die Dokumentation von Ilona
Rothin, die das ZDF am Dienstag, 31. Juli 2001, 23.15 Uhr,
ausstrahlt. Im Anschluss vertieft Michael Steinbrecher das Thema im
Studiogespräch mit Betroffenen und Experten.
    
    27. Februar 2000. Sandra, eine 20-jährige Frau aus Darmstadt,
fährt am Abend ihre Großeltern nach einer Geburtstagsfeier nach
Hause. Gegen 21.30 Uhr fährt der Wagen unter einer Fußgängerbrücke
hindurch. Plötzlich krachen schwere Steine auf das Auto. Sandra
stirbt noch am Unfallort. Die Großeltern überleben schwer verletzt.
Weitere Steine fliegen. 17 andere Autos werden getroffen. Noch eine
Frau, Mutter zweier Kinder, stirbt.
    
    Am nächsten Tag werden die Täter gefasst. Sie sind 14, 17 und 18
Jahre alt. Es sind amerikanische Jugendliche aus der nahe gelegenen
Lincoln Siedlung. Sie gestehen, sich gelangweilt und Ablenkung
gesucht zu haben. In einem Aufsehen erregenden Prozess werden sie zu
langjährigen Haftstrafen wegen zweifachen Mordes verurteilt, der
18-Jährige zu achteinhalb Jahren. Die Revision gegen diese Urteile
wurde erst vor wenigen Tagen vom Bundesgerichtshof verworfen.
    
    Die Polizei spricht von einer neuen Form des Straßenterrors.
Kinder und Jugendliche suchen immer häufiger den anonymen Ort
Autobahn für ihre Straftaten. Psychologen streiten über die Ursachen.
Fehlende menschliche Zuwendung und vor allem brutale Videospiele
geraten dabei zunehmend ins Visier.
    
    Für die "37 Grad"-Dokumentation hat die Kölner Autorin Ilona
Rothin Täter und überlebende Opfer aufgesucht. Zum Beispiel einen
13-Jährigen, der mit seinem  Steinwurf von einer Autobahnbrücke eine
junge Frau lebensgefährlich verletzte, wegen Strafunmündigkeit aber
frei ist. Und es ist der Autorin gelungen, den 18-jährigen
Steinewerfer von Darmstadt in der Haftanstalt zu seinen tödlichen
Steinwürfen zu befragen.
    
    In der anschließenden Gesprächsrunde sind bei Michael Steinbrecher
zu Gast: der Vater der getöteten Sandra aus Darmstadt, der
Vorsitzende Richter Bertram Schmitt, der ihre Mörder verurteilte, und
Dr. Hartmut Jatzko, Chefarzt der Psychosomatischen Klinik in
Kaiserslautern und Intensivberater von Opfern und Tätern.
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: