ZDF

ZDF-Pressemitteilung
ZDF-Sendung "hallo Deutschland" macht Urlaub auf den Balearen

    Mainz (ots) - Von Montag, 30. Juli bis Freitag, 3. August 2001,
präsentiert ZDF-Moderator Marco Schreyl den "hallo
Deutschland"-Zuschauern das breite Angebot der Trauminseln Mallorca
und Ibiza. Um nichts zu verpassen ist Inselhopping angesagt - Marco
Schreyl pendelt mit einer Piper Cherokee PA28.
    
    Sein Terminplan ist randvoll: Gleich zu Beginn der Reise taucht er
mit der Popgruppe Right said Fred im U-Boot ab. Die Musiker aus
England sind durch ihren Megahit "Don't talk just kiss" bekannt
geworden. In diesem Sommer landeten Sie mit "You 're my Mate" einen
weiteren Chart-Erfolg. Auf Ibiza präsentieren Sie in der größten
Diskothek der Welt, dem "Privilege", ihren neuesten Hit.
    
    Außerdem zeigt Guido Westerwelle den ZDF-Zuschauern sein
persönliches Mallorca, jene Plätze, an denen sich der FDP-Vorsitzende
vom Stress der Bundespolitik erholt.
    
    Ganz gespannt ist "hallo Deutschland" auch auf Sandra. Die
Sängerin wurde mit ihrem Hit "Maria Magdalena" weltbekannt. Jetzt
steht die Frau von Erfolgsproduzent Michael Cretu kurz vor ihrem
Comeback. Auch Modern Talking-Star Thomas Anders und
Erfolgs-Regisseur Dieter Wedel haben sich mit Marco Schreyl
verabredet.
    
    Zudem berichtet "hallo Deutschland" über den Kampf der
Mallorquiner gegen die Ballermann-Urlauber. Die Behörden machen in
diesem Sommer ernst und drehen um 24.00 Uhr den Strom ab, zudem
sollen Überwachungskameras installiert werden. "hallo Deutschland"
begleitet die Guardia Civil in der Touristen-Strasse Nummer 1, der
Schinkenstrasse.
    
    Außerdem zeigt "hallo Deutschland" die Arbeit der Hundehilfe
Mallorca. Die Organisation rettet Tiere von den Tötungskliniken. Eine
deutsche Frau sammelt die Tiere ein und sucht Touristen, die die
Hunde nach Deutschland transportieren.
    
    "hallo Deutschland" - werktags von 17.15 bis 17.45 Uhr im
ZDF-Programm.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: