ZDF

ZDF trauert um seinen früheren Korrespondenten Eberhard Piltz
Intendant Schächter: Er war ein großer politischer Feuilletonist

Mainz (ots) - Der frühere ZDF-Korrespondent, Manager und Moderator Eberhard Piltz ist am Wochenende in München gestorben. ZDF-Intendant Markus Schächter würdigte Eberhard Piltz als großen stilprägenden Journalisten. Schächter: "Eberhard Piltz war für mich immer der große Feuilletonist unter den politischen TV-Journalisten. Wie nur wenige andere konnte er den Bildern seiner Kameraleute mit Kreativität, Sensibilität und Sprachgefühl eine ganz eigene Kraft und Wirkung verleihen. Eberhard Piltz hat als Korrespondent, Moderator und filmischer Essayist die Berichterstattung des ZDF über Jahrzehnte mitgeprägt. Er war ein kluger und kenntnisreicher Beobachter und Analytiker des Weltgeschehens. Seine pointierte, persönliche und sprachgewandte Stilistik prägten unter anderem seine 'Alben des Jahres', die journalistischen ZDF-Jahresrückblicke von 1993 bis 1997. Dem Fernsehpublikum ist er vor allem durch seine journalistische Arbeit als Auslandskorrespondent in Tel Aviv, Paris, Rom und Washington sowie als Moderator des heute-journals in Erinnerung."

Eberhard Piltz, geb. am 22. Oktober 1942 in Königsberg, arbeitete von 1965 bis 1989 in verschiedenen Funktionen beim Bayerischen Rundfunk, danach beim ZDF. Er war Auslandskorrespondent in Tel Aviv, Rom, Paris und Washington. 1993 bis1997 moderierte er als Leiter der Hauptredaktion Aktuelles auch das heute-journal, seine Lieblingssendung. Nach dem Eintritt in den Ruhestand übernahm er die Leitung des Bereiches Fernsehjournalismus an der Hochschule für Fernsehen und Film München (HFF München), wo er seine Erfahrungen und sein Wissen an junge Nachwuchsjournalisten weitergab.

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: