ZDF

ZDF-Programmhinweis
Dienstag, 28. 11. 2000, 17.15 Uhr hallo Deutschland
17.45 Uhr Leute heute
Mittwoch, 29. 11. 2000, 0.15 Uhr nachtstudio

    Mainz (ots) -

    Dienstag, 28. November 2000, 17.15 Uhr     hallo Deutschland

    Zurück aus der Hölle - Der Schauspieler Ernst Hannawald nach Gefängnis jetzt wieder in Freiheit

    Prozess gegen türkische Hooligans wegen Mordes an zwei englischen Fans

    Achtung Änderung Moderation:     Moderation: Susanne Stichler

    Dienstag, 28. November 2000, 17.45 Uhr     Leute heute     Fit mit Boris Becker

    Mittwoch, 29. November 2000, 0.15 Uhr     nachtstudio     Moderation: Volker Panzer

    Große Gefühle: Ekel und Lust

    Gäste:     Hermann Nitsch, Maler und Aktionskünstler     Hannelore Schlaffer, Literaturwissenschaftlerin     Winfried Menninghaus, Literaturwissenschaftler     Slavoj Zizek, Philosoph und Psychoanalytiker

    Da werden die blutigen Gedärme eines frisch geschlachteten Rindes kunstvoll auf den Kopf einer Frau drapiert, lustvoll stürzt sich ein nackter Mann auf den enthäuteten Torso eines toten Schweins, und gleich einem Priester, schreitet ein Mann über ein überdimensionales weißes Laken und verschüttet literweise Blut in alle Richtungen. Ganz schön ekelig für jemanden, wenn er nicht gerade Hermann Nitsch heißt, und als Aktionskünstler schon seit Jahren am ästhetischen und moralischen Empfinden der Menschen rüttelt. Ekel-Kunst hat irgendwie Konjunktur und scheint Kunstschaffende auf ganz besondere Weise anzuziehen. Vielleicht weil "im Ekel", so die These des Literaturwissenschaftlers Winfried Menninghaus, "auch immer die Erinnerung an eine Lust steckt". Fest steht jedenfalls: Es gibt kein Gefühlspaar, das uns intensiver und sinnlicher empfinden lässt als Ekel und Lust.

    Wie wichtig ist Ekel als biologisches Warnsignal für den Menschen? In welchem Verhältnis stehen Ekel und Lust zueinander? Kann der Ekel im menschlichen Gefühlshaushalt "domestiziert" werden? Darüber diskutieren Volker Panzer und seine.

ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: