ZDF

Pressemitteilung
Premierenfieber bei ZDF.doku
ZDF-dokumentation "Big Brother ist überall - Videoüberwachung gegen Verbrecher" am Samstag, 1. April, 20.45 Uhr, digital vorab in ZDF.doku

    Mainz (ots) - ZDF.doku, das digitale Reportage- und
Dokumentationsangebot, präsentiert am Samstag, 1. April 2000, und
Sonntag, 2. April 2000, jeweils um 20.45 Uhr, als Vorabpremiere die
ZDF-dokumentation "Big Brother ist überall - Videoüberwachung gegen
Verbrecher". Im ZDF-Hauptprogramm wird sie am Dienstag, 4. April
2000, 22.45 Uhr zu sehen sein. Egmont R. Koch und Michael Wech
berichten in ihrem Film von den Plänen und Erfahrungen europäischer
Städte, durch den polizeilichen Einsatz von Videokameras die
Sicherheit auf Straßen und Plätzen zu erhöhen. Eine Sicherheit auf
Kosten der Privatsphäre?
    
    Anfang Februar 2000 sorgte eine Meldung in den Münchner Medien für
Diskussionsstoff: Das Polizeipräsidium arbeite an Plänen, die
bayerische Metropole flächendeckend mit mehr als tausend Videokameras
zu überwachen. Anlagen der Verkehrsbetriebe sollen mit privaten
Einheiten in Einkaufszentren und Fußgängerzonen vernetzt werden.
Alles im Blick - alles unter Kontrolle? Pilotprojekte zur
Videoüberwachung laufen auch in Leipzig, Dresden, Regensburg und auf
Sylt - Tendenz steigend. Wohin die Entwicklung führt, illustriert der
Londoner Stadtteil Newham. Dort wurde mit mehr als 250 Kameras ein
dichtes Überwachungsnetz geknüpft. Die elektronischen Augen
überwachen nicht nur jeden Spaziergänger Tag und Nacht. Der zentrale
Rechner ist, als erster in England, auch in der Lage, die Aufnahmen
systematisch mit der britischen Verbrecherkartei abzugleichen. Auch
bei uns soll die vollautomatische Gesichtskontrolle eingeführt
werden. Der Nutzen der Technik ist umstritten. Die Polizei verweist
darauf, dass überall dort, wo Videokameras zum Einsatz kämen, die
Kriminalität rückläufig sei. Kritiker führen jedoch an, dass der
Verlust der Privatsphäre höher zu bewerten sei als der Gewinn an
Sicherheit.
    
    ZDF.doku ist Teil des digitalen Bouquets ZDF.vision, das über
Satellit ausgestrahlt und im Kabel bundesweit in Sonderkanal 32
eingespeist wird. Voraussetzung für den Empfang von digitalem
Fernsehen ist eine Set-Top-Box.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: