c't

Optimaler Spielgenuss mit neuen Grafikkarten
Grafikpower satt, wenig Bildqualität

    Hannover (ots) - Die neuen GeForce4-Grafikkarten mit Titanium-Chip
bieten alles, was ein Spielerherz begehrt: Sie beherrschen auch die
neuesten 3D-Effekte und sind rasend schnell. Doch die
Bildschirmdarstellung bei Standardaufgaben und die Videotauglichkeit
lassen oft zu wünschen übrig, zeigt ein Test des Computermagazins c't
in der aktuellen Ausgabe 10/02.
    
    Aktuelle 3D-Computerspiele wie "Aquanox" oder "Giant" verlangen
nicht nur eine hohe Prozessorleistung, sondern  auch eine schnelle
Grafikkarte. Im Vergleich zu ihren Vorgängern waren die
GeForce4-Ti-Modelle im c't-Test bis zu zweimal schneller. Außerdem
haben alle Grafikkartenhersteller, die ihre Produkte mit dem neuen
Titanium-Chip ausstatten, ihre Karten mit TV-Ausgang und einem
zweiten digitalen Monitorausgang bestückt.
    
    Zwischen 400 und 500 Euro verlangen die Hersteller für die neuen
Grafikkarten. "Es lohnt sich, genau auf Ausstattung und Preis zu
achten, denn da unterscheiden sich die Angebote erheblich," rät
c't-Redakteur Laurenz Weiner. Wer allerdings noch einige Zeit
abwarten und auf ein wenig Leistung verzichten kann, erhält in
einigen Monaten im Handel auch eine preiswerte GeForce4 Ti4200, die
im Vergleich zu derzeitigen GeForce-Ti4400- und
GeForce-Ti4600-Modellen weniger als die Hälfte kosten soll.
    
    Eine aktuelle und schnelle 3D-Grafikkarte ist allerdings kein
Garant für hochwertigen Bildgenuss: "Wir haben im Test festgestellt,
dass die Karten unscharfe Monitorbilder schon bei Standardauflösungen
liefern", gibt Laurenz Weiner zu bedenken. "Auch die mäßige Leistung
der überall vorhandenen Videoausgänge steht im krassen Gegensatz zur
hervorragenden 3D-Tauglichkeit der GeForce4-Ti-Grafikkarten." (law)
    
    Titelbild c't 10/2002:
    www.heise.de/presseinfo/bilder/ct/02/ct102002.jpg
    
    Aktuelle Meldungen aus der Heise Medien Gruppe finden Sie unter
    http://www.heise.de/presseinfo
    
    Unter http://www.heise.de/presseinfo/mail.shtml können Sie sich
für den Mail-Service anmelden. Dann erhalten Sie automatisch jede
neue Pressemitteilung aus der Heise Medien Gruppe per E-Mail.
    
ots Originaltext: c't
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Ihre Ansprechpartnerin für Rückfragen:
Anja Reupke
Heise Medien Gruppe
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 05 11/53 52-561
Fax: 05 11/53 52-563
E-Mail: ar@presse.heise.de

Original-Content von: c't, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: c't

Das könnte Sie auch interessieren: