Deutscher Bundesjugendring

Engagement Jugendlicher mit Heinz|Westphal|Preis ausgezeichnet

Berlin (ots) - Mit dem Heinz|Westphal|Preis 2009 haben der Deutsche Bundesjugendring und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend am Mittwoch Abend in Berlin das Engagement junger Menschen ausgezeichnet. Insgesamt fünf herausragende Projekte wurden mit Geldpreisen gewürdigt.

Der DBJR-Vorsitzende Sven Frye machte deutlich, dass Jugendverbände selbstorganisiert und selbstbestimmt arbeiten: "Die ausgezeichneten Projekte sind gute Beispiele dafür". Die Laudatoren, darunter Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse, der Parlamentarische Staatssekretär Dr. Hermann Kues aus dem BMFSFJ, der jüngste Bundestagsabgeordnete Florian Bernschneider sowie der Vorsitzende des Kuratorius der Stiftung Jugend macht Demokratie, Deutsche-Welle Intendant Erik Bettermann, würdigten das ehrenamtliche Engagement der Jugendlichen. Sie machten deutlich, dass Jugendverbände eine wichtige Säule in der Gesellschaft sind. Der Heinz|Westphal|Preis unterstreiche das Potenzial der Kinder und Jugendlichen.

Den mit 7.500 Euro dotierten ersten Preis erhielt das Projekt "rbu08" der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg. Die Jugendlichen hatten mit Wirtschaftsunternehmen um Ausbildungsplätze gewettet. Dazu mussten die Pfadfinderinnen und Pfadfinder von Mai bis Oktober 2008 mehr als 101 soziale Projekte realisieren. Die Wette wurde gewonnen, in den beteiligten Unternehmen mehr als 40 zusätzliche Ausbildungsplätze geschaffen.

Der zweite Preis ging an das Projekt "LesBiSchwule Tour" des Jugendnetzwerkes Lambda Berlin-Brandenburg. Der Preis war mit 5.000 Euro dotiert. Das Jugendnetzwerk war mit einem Infomobil in Brandenburg unterwegs und leistete Antidiskriminierungsarbeit.

Der dritte Preis zeichnete den Trauerchat "www.doch-etwas-bleibt.de" des Hospiz Bedburg-Bergheim aus. Das Projekt erhielt 2.500 Euro als Preisgeld. Jugendliche, die selbst Erfahrng mit dem Tod nahestehender Menschen gemacht haben, begleiten dort Jugendliche mit gleichen Erlebnissen und Erfahrungen.

Mit einem Ehrenpreis wurde das Projekt "Europafanfaren Frankfurt/Oder - Slubice" der Fanfarengarde Frankfurt an der Oder bedacht. Den Sonderpreis der Stiftung "Jugend macht Demokratie" erhielt das Jugendbüro Freiburg für das Projekt "Jugend im Haushalt - mit uns ist rechnen". Der Sonderpreis war mit 2.500 Euro dotiert. Ausgezeichnet wurde das Projekt, weil es Jugendlichen die Beteiligung am kommunalen Bürgerhaushalt ermöglicht hat.

Der Heinz|Westphal|Preis wird alle zwei Jahre ausgeschrieben. Er zeichnet ehrenamtliche Jugendarbeit aus, die Maßstäbe setzt. Weitere Informationen über die Preisträger sowie Pressefotos gibt es unter www.dbjr.de

Pressekontakt:

Deutscher Bundesjugendring:
Michael Scholl
030/40040412
michael.scholl@dbjr.de

Original-Content von: Deutscher Bundesjugendring, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Bundesjugendring

Das könnte Sie auch interessieren: