BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Donnerstag, 30. September 2004, 20.15 Uhr
quer
...durch die Woche mit Christoph Süß

    München (ots) -

Unfall auf Bestellung: Die schmutzigen Tricks der Taximafia Die Umsätze im Taxigeschäft gehen zurück. Doch die schwarzen Schafe der Branche haben eine neue Einnahmequelle: Geschickt provozieren sie Unfälle, an denen scheinbar die Unfallgegner schuld sind. Mit Hilfe von willigen Gutachtern und billigen Mechanikern kassieren sie hohe Versicherungssummen. Nach quer-Recherchen gibt es inzwischen Taxiunternehmen, die so mehr Gewinn machen als mit der Personenbeförderung. quer zeigt die Tricks der Unfalltaxler.

Quelle ade? Das Fürther Traditionskaufhaus vor dem Aus Kaum ein Unternehmen ist mit der Region Nürnberg/Fürth mehr verwoben wie das Versandunternehmen Quelle. Umso härter traf die Nachricht von wirtschaftlichen Niedergang des Karstadt-Quelle-Konzerns. Bei den Beschäftigten herrscht jetzt Angst vor Entlassung, bei den Kunden Trauer über den Verlust einer liebgewonnenen Einkaufstradition. Die ersten Stunden nach der Hiobsbotschaft - quer war vor Ort.

Zwangsquote: Mehr deutsche Musik für deutsche Ohren? Jetzt soll das staatliche Zwangswerkzeug ran: Weil im Radio dauernd nur die gleichen - und zwar englischsprachigen - Hits dudeln, wollen deutsche Musiker schon lang eine Quote für deutsche Musik. Neu ist, dass sie breite Unterstützung bei der Politik finden: Wenn die Radiosender "nicht von selbst zur Besinnung kommen, müssen sie eben zu ihrem und unserem Glück gezwungen werden", so die Bundestagsvizepräsidentin Antje Vollmer. Dazu im quer-Gespräch: Schlagerlegende Udo Jürgens

Mut oder Leichtsinn? Münchner Helfer auf dem Weg nach Bagdad Die Lage für Ausländer im Irak wird immer gefährlicher. Die Freilassung der beiden italienischen Entwicklungshelferinnen darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass Entführung und Hinrichtung von Ausländern zunehmend zur terroristischen Waffe wird. Längst zielen die Täter nicht mehr nur auf Bürger aus kriegsbeteiligten Ländern. Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis auch deutsche Helfer betroffen sind. Die Hilfsorganisationen ziehen nun die Notbremse und verlassen das Land. Zu Gast bei quer: Ehepaar Alexander Christof und Andrea Hilger, freiwillige Irak-Helfer

Biber-Alarm: Schwaben im Visier des Nagers Es war praktizierter Naturschutz, als vor 30 Jahren der Biber in Bayern angesiedelt wurde. Doch längst hat sich der liebenswerte Nager zur Landplage entwickelt: Er hat keine natürlichen Feinde und darf nicht gejagt werden. So vermehrt er sich freudig und pflügt sich durch Uferböschungen, untergräbt Wege und bringt Landwirte zur Verzweiflung. Im schwäbischen Dillingen greift jetzt so mancher zur "Selbstjustiz"...

quer ... durch die Woche mit Christoph Süß jeden Donnerstag um 20.15 Uhr  im Bayerischen Fernsehen Wiederholungen: Freitag, 0:35 Uhr und 11.45 Uhr im BFS, Samstag, 12.15 Uhr in 3sat

ots-Originaltext: BR Bayerischer Rundfunk

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7560

Kontakt:
BR Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Telefon: 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: