PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von BR Bayerischer Rundfunk mehr verpassen.

12.06.2002 – 10:26

BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Donnerstag, 13. Juni 2002, 20.15 Uhr, quer / Freitag, 14. Juni 2002, 19.00 Uhr, Unser Land

München (ots)

   Donnerstag, 13. Juni 2002, 20.15 Uhr 
   quer 
   ... durch die Woche mit Christoph Süß
Verstrahlt - Krebsgefahr durch Röntgenfehler! 
   Viele Röntgengeräte in Kliniken und Privatpraxen sind fehlerhaft.
Ahnungslose Patienten können bei nur einer Untersuchung die 300- bis
1000fache Dosis Röntgenstrahlen abbekommen. Diese Menge kann Krebs
auslösen. Experten schätzen, dass an jedem dieser Geräte monatlich
mindestens ein Patient "verstrahlt" wird. Den Fehler zu beheben, ist
manchen Kliniken oder Praxen einfach zu teuer.
Verseucht - fahrlässige Kontrolle bei Fleischbeschau. 
   Der Nitrofen-Skandal hat es ans Licht gebracht: Nicht überall, wo
"Bio" draufsteht ist auch "Bio" drin. "Die Kontrolle funktioniert",
sagt Bundes-Verbraucherschutzministerin Renate Künast. Eine neue
EU-Studie sagt allerdings etwas anderes. Demnach gibt es ernsthafte
Gesetzes- und Kontrolllücken, vor allem in Bayern. quer war mit einem
Tierarzt unterwegs, der im Laufe seines Arbeitstages einige dieser
Fehler aufzeigt und ein anderes Kontrollsystem vorschlägt.
Vergiftet - Landwirt entsorgt Industriemüll auf bayerischen Äckern
   Offiziell war der 35jährige Landwirt aus Neuendettelsau bei der
Bayerischen Staatsregierung als Verwerter von Industriemüll
registriert. Doch weder die Staatsbehörden noch das Landratsamt
Ansbach überprüften die Angaben des Landwirts. So konnte der über
Monate hinweg ungestört hochgiftige flüssige Abfälle auf seinen
Feldern ausbringen. Das Grundwasser ist verseucht und Anwohner klagen
über massive gesundheitliche Beschwerden.
Verschossen - wie die Fußball-WM die Bundestagswahl beeinflusst
   "Werden die Deutschen Weltmeister, gewinnt Schröder die Wahl". Das
behauptet jedenfalls Norbert Seitz, Politologe und Fußball-Kenner.
Fußball und Politik seien untrennbar miteinander verbunden.
Unmittelbar nach der Schlappe von Bertis Buben bei der WM 1998 habe
auch Helmut Kohl die Wahl verloren. Für Schröder vielleicht ein gutes
Omen? Kanzlerkandidat Stoiber müsste dann also seiner Fußballseele
untreu werden und auf eine Niederlage des deutschen Teams hoffen.
Verschwunden - Wölfe auf der Flucht im Bayerischen Wald 
   Seit knapp zwei Monaten sind sie jetzt auf freien Pfoten - zwei
Wölfe aus dem Nationalpark Grafenau. Die Angst der Bevölkerung wächst
und bei Polizei und Behörden gehen immer mehr Meldungen über die
Ausbrecher ein: Schafe wurden gerissen, Hühner aus dem Stall geklaut.
Eltern fürchten um ihre Kinder und gehen nicht mehr in den Wald.
Mittlerweile sind die Wölfe zum Abschuss freigegeben. quer  war bei
der Suche dabei.
Verführt - Fremdgehen wird salonfähig 
   68 Prozent der Männer und 64 Prozent der Frauen tun es: Obwohl sie
in einer festen Beziehung sind, suchen sie nach aufregenden
Abenteuern mit anderen Partnern. Seitensprünge haben Konjunktur. Den
perfekten Seitensprung kann man sich mittlerweile sogar in einer
Agentur suchen lassen. Bei quer erzählen verschiedene Seitenspringer
von ihrer persönlichen Motivation und ihren Tricks.
quer ...durch die Woche mit Christoph Süß immer donnerstags, 20.15
Uhr, im Bayerischen Fernsehen Wiederholungen: freitags, 11.15 Uhr, im
Bayerischen Fernsehen, samstags, 12.15 Uhr, auf 3sat
Freitag, 14. Juni 2002, 19.00 Uhr
Unser Land
Folgende Beiträge sind vorgesehen:
Nitrofen: Ein Skandal ohne Ende?
Störche in der Großstadt
Interessant für Pächter und Verpächter: Freiwilliger
   Nutzungstausch
Kulturökologische Führung durch Würzburg

Kontakt:

Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Tel. 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell