BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
KOMPASS-Auslandsreportage: Dienstag, 18. Dezember 2001, 22.35 Uhr

    München (ots) -

    Terror, Trotz und Trauer? - Weihnachten in New York? Von Richard
    Gutjahr
    
    New York im Weihnachtsstress. Trotzig bemühen sich die New Yorker
nach außen hin Normalität zu demonstrieren. "New York ist wieder da",
schallt es von allen Seiten. Doch hinter den Paraden und den mit
Lichterketten und Girlanden verzierten Schaufenstern zeigt sich ein
anderes Bild der Stadt. Rund um das Sperrgebiet von Ground Zero
blicken die Amerikaner noch immer fassungslos in ihre eigene
Ohnmacht. Wut, Trauer und Entsetzen spiegeln sich in den Gesichtern
der Passanten.
    
    Judy Miller, Bio-Waffen-Expertin von der New York Times hat
traurige Berühmtheit erlangt, als sie vor einigen Wochen einen
vermeintlichen Anthrax-Brief erhielt. Sie fürchtet weitere
Terroranschläge, möchte die Stadt aber nicht verlassen. Für sie ist
New York die großartigste Stadt der Welt. Auch für die deutsche
Anwältin Berit Block, die selbst einen Freund im World Trade Center
verloren hat, gibt es keine Alternative zu New York. Die gebürtige
Ulmerin hat gerade erst ihre neue Wohnung in der Upper West Side
bezogen.
    
    Wirtschaftlich ist die Stadt angeschlagen. Die Abwanderung großer
Firmen in Nachbarstaaten wie New Jersey und der Einbruch im
Tourismus-Geschäft heizen die Krise weiter an. Hotels, Restaurants
und Musicals mussten Tausende von Mitarbeitern auf die Straße setzen.
    
    Richard Gutjahr hat Stimmungen und Stimmen zwischen Trotz und
Trauer eingefangen.
    
ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Tel. 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: