ASTRA Deutschland GmbH

Studie: Jeder zweite TV-Haushalt in Deutschland kennt Ultra HD
4K

Unterföhring (ots) -

   - 18,7 Mio. oder 49 Prozent der 38,1 Mio. TV-Haushalte in 
     Deutschland kennen Ultra HD / 4K
   - 1,1 Millionen Ultra HD-Geräte wurden bis Ende 2015 in 
     Deutschland verkauft
   - Drei von vier Besitzern eines UHD-Geräts attestieren bessere 
     Bildqualität
   - Acht von zehn würden wieder einen Ultra HD-Fernseher kaufen
   - Prognose: Ende 2016: 3,5 Millionen verkaufte Ultra HD-Geräte in 
     Deutschland
   - Ergebnisse einer Sonderbefragung im Rahmen des Astra TV-Monitors
     2015 

Bereits die Hälfte der insgesamt 38,1 Millionen Fernsehhaushalte in Deutschland kennt Ultra HD / 4K, den neuen TV-Standard mit 3840 x 2160 Bildpunkten und einer viermal höheren Auflösung im Vergleich zu Full-HD. Der Bekanntheitsgrad der vergleichsweise noch jungen TV-Technologie stieg 2015 im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozentpunkte auf 49,1 Prozent. Das entspricht 18,7 Millionen Fernsehhaushalten. Bis Ende 2015 wurden in Deutschland insgesamt rund 1,1 Millionen Ultra HD-Fernseher verkauft. Die Mehrheit der Käufer eines Ultra HD-Gerätes ist von der Bildqualität überzeugt: 73 Prozent der Besitzer eines UHD-Gerätes attestieren eine bessere Qualität während des Fernsehens, 80 Prozent würden sich wieder ein Ultra HD-Gerät kaufen.

Das sind die Ergebnisse einer Sonderbefragung zum Thema Ultra HD im Rahmen des aktuellen Astra TV-Monitors 2015, den das Marktforschungsinstitut TNS Infratest jährlich im Auftrag von Astra durchführt. Die Befragung der deutschlandweit insgesamt 6.000 Haushalte fand Ende 2015 statt. (siehe dazu auch separate Medienmitteilung "TV-Analyse: Satellit bleibt reichweitenstärkster Empfangsweg")

Überdurchschnittlich gute Bewertung von Ultra HD in Satellitenhaushalten

Auffallend sind die Unterschiede in der Beurteilung von Ultra HD zwischen Haushalten mit Satellitenempfang und Haushalten mit Kabelempfang. Sowohl in Sat- wie Kabelhaushalten stehen jeweils knapp 500.000 Ultra HD-Geräte. Allerdings bescheinigen 86 Prozent der Sat-Haushalte ihren Geräten eine bessere Bildqualität beim Fernsehen, in Kabelhaushalten hingegen nur 56 Prozent. Auch die Wiederkaufsabsicht liegt in Sat-Haushalten mit 86 Prozent über dem Durchschnitt und in Kabelhaushalten nur bei 71 Prozent.

Wolfgang Elsäßer, Geschäftsführer Astra Deutschland: "Das Thema ultrascharfes Fernsehen kommt bei immer mehr Menschen in Deutschland an - und weckt Begehrlichkeiten. Die adressiert im linearen TV bislang vor allem der Satellit. Allein auf unserer Orbitalposition 19,2 sind neben unserem Demokanal UHD1 by Astra/HD+ die Sender Insight, Fashion4K und pearl.tv im Regelbetrieb on-air. Dazu können Zuschauer über Astra mehr als 90 HD-Sender empfangen - alle öffentlich-rechtlichen HD-Sender, die größten Privatsender in HD-Qualität bei HD+ und das komplette HD-Angebot von Sky."

3,5 Millionen Ultra HD-Geräte bis Ende 2016

Für 2016 geht die gfu Consumer & Home Electronics von einem Absatz von 2,4 Millionen Ultra HD-fähigen Geräten aus - was rund ein Drittel des gesamten Panelmarktes entsprechen dürfte. Demnach stünden in Addition mit den bislang verkauften UHD-Flatscreens Ende 2016 rund 3,5 Millionen ultrahochauflösende TV-Geräte in den Wohnzimmern. "Ultra HD wird sich schneller durchsetzen als HD. Der Trend geht eindeutig in Richtung größere Fernseher. 2015 war schon jedes dritte gekaufte Gerät größer als 45 Zoll. Bei solchen Bildschirmdiagonalen wird ein Signal mit der bestmöglichen Qualität immer wichtiger", so Elsäßer.

Pressekontakt:

Stefan Vollmer
Pressesprecher
ASTRA Deutschland GmbH
Tel. + 49 (0) 89 1896 2120
stefan.vollmer@ses.com

Original-Content von: ASTRA Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ASTRA Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: