CHECK24 GmbH

Sturm, Hagel, Blitzeinschlag: richtig versichert bei Unwetter

Ein Dokument

München (ots) - Hausratversicherung: Überspannungsschäden ohne Selbstbeteiligung einschließen / Wohngebäudeversicherung: ausreichende Versicherungssumme wählen / Kfz-Versicherung: Teilkasko zahlt auch bei Sturmschäden

CHECK24.de hat die wichtigsten Tipps zur Versicherung gegen Unwetterschäden zusammengestellt. Bei Schäden an Gebäuden und Einrichtungsgegenständen infolge von Unwettern zahlen Wohngebäude- und Hausratversicherungen. Für Schäden am eigenen Pkw kommt die Teilkaskoversicherung auf. CHECK24.de zeigt, was Verbraucher beim Neuabschluss einer Versicherung bzw. bei ihrem bestehenden Versicherungsschutz beachten müssen.

1. Hausratversicherung: Überspannungsschäden ohne Selbstbeteiligung mitversichern

Bei einem Unwetter kann Hausrat durch Blitzeinschlag, Hagel oder Sturm beschädigt werden. Für solche Schäden kommt die Hausratversicherung auf. Schäden durch Überschwemmung oder Überspannungsschäden an Elektrogeräten (z. B. TV, PC) sind dagegen nicht immer automatisch mitversichert. Auf Folgendes sollten Verbraucher bei der Wahl ihrer Hausratversicherung achten:

   - Schäden an Elektrogeräten aufgrund von Überspannung sollten 
     ausdrücklich abgedeckt sein - am besten ohne Selbstbeteiligung. 
   - Wenn Möbel oder Teppiche durch Überschwemmung oder 
     Wasserrückstau beschädigt werden, zahlt die Hausratversicherung 
     nur, wenn zusätzlich Elementarschutz in die Versicherung 
     eingeschlossen ist. 
   - Eine ausreichende Versicherungssumme ist entscheidend. Diese 
     soll möglichst dem Neuwert des Hausrates entsprechen, um 
     Unterversicherung zu vermeiden. CHECK24.de empfiehlt mindestens 
     650 Euro pro Quadratmeter. Ist die versicherte Summe zu niedrig,
     übernimmt die Versicherung die entstandenen Kosten unter 
     Umständen nur anteilig.1) 

Eine Hausratversicherung (Bsp.: Wohnfläche 100 qm, 65.000 Euro Versicherungssumme, 81371 München), die Überspannungsschäden an Elektrogeräten ohne Selbstbeteiligung mitversichert, gibt es bei CHECK24.de ab ca. 41 Euro pro Jahr (ohne Elementarschutz). Hausratversicherungen mit Elementarschutz sind ab ca. 67 Euro pro Jahr erhältlich.2)

2. Wohngebäudeversicherung: auf ausreichende Versicherungssumme achten

Deckt ein Sturm das Dach ab, beschädigt Hagel das Haus oder schlägt ein Blitz ein, kommt für den entstandenen Schaden die Wohngebäudeversicherung auf. Sie greift auch bei Schäden an fest mit dem Gebäude verbundenen Bestandteilen wie Regenrinnen oder Heizanlagen.

   - Hausbesitzer sollten eine ausreichende Versicherungssumme 
     wählen. Um Unterversicherung zu vermeiden, ist die korrekte 
     Berechnung des Gebäudewertes entscheidend. Diese richtet sich 
     nach dem sogenannten Wert 1914.3) Nur so kann der entstandene 
     Schaden in voller Höhe ersetzt werden. 
   - Kommt es aufgrund von Starkregen zu Rückstau und der Keller des 
     Eigenheims läuft voll, zahlt die Versicherung für entstandene 
     Schäden am Gebäude nur, wenn Elementarschäden ausdrücklich 
     mitversichert wurden. 

Eine Wohngebäudeversicherung (Bsp.: Wert 1914 16.800 Mark bzw. Neubausumme 220.080 Euro, 02791 Oderwitz) ohne Elementarschutz ist ab ca. 82 Euro pro Jahr erhältlich. Die entsprechende Versicherung inklusive Elementarschäden gibt es ab ca. 133 Euro pro Jahr.2)

3. Kfz-Versicherung: Teilkasko zahlt auch bei Sturmschäden am eigenen Pkw

Beschädigt Blitzeinschlag, Hagel oder Sturm den eigenen Pkw, kommt dafür die Teilkaskoversicherung auf. Das ist z. B. der Fall, wenn ein Sturm Dachziegel oder Äste auf das Auto schleudert. Der Teilkaskoschutz deckt auch Schäden durch Überschwemmungen ab.

1)Beispiel: Der Hausrat hat einen Neuwert von 100.000 Euro. 
Versichert sind nur 50.000 Euro. Entsteht ein Schaden von 10.000 
Euro, zahlt die Versicherung nur 50 Prozent, also 5.000 Euro, obwohl 
die Versicherungssumme 50.000 Euro beträgt. 
2)Beispielprofile Hausrat- und Wohngebäudeversicherung abrufbar unter
http://ots.de/QsZnS 
3)Der Wert 1914 bildet ab, was eine Errichtung des Gebäudes im Jahr 
1914 in Mark gekostet hätte. 

Über die CHECK24 Vergleichsportal GmbH

Die CHECK24 Vergleichsportal GmbH ist Deutschlands großes Vergleichsportal im Internet und bietet Privatkunden Versicherungs-, Energie-, Finanz-, Telekommunikations-, Reise- und Konsumgüter-Vergleiche mit kostenloser telefonischer Beratung. Die Anzeige der Vergleichsergebnisse erfolgt völlig anonym. Dabei werden Preise und Konditionen von zahlreichen Anbietern durchsucht, darunter über 270 Kfz-Versicherungstarife, rund 1.000 Strom- und über 850 Gasanbieter, mehr als 30 Banken, über 250 Telekommunikationsanbieter für DSL und Mobilfunk, über 5.000 angeschlossene Shops für Elektronik & Haushalt, mehr als 150 Mietwagenanbieter, über 400.000 Hotels, mehr als 700 Fluggesellschaften und über 90 Pauschalreiseveranstalter.

CHECK24-Kunden erhalten für alle Produkte konsequente Transparenz durch einen kostenlosen Vergleich und sparen mit einem günstigeren Anbieter oft einige hundert Euro. Internetgestützte Prozesse generieren Kostenvorteile, die an den Privatkunden weitergegeben werden. Das Unternehmen CHECK24 beschäftigt über 600 Mitarbeiter mit Hauptsitz in München.

Pressekontakt:

Philipp Lurz, Public Relations, Tel. +49 89 2000 47 1173,
philipp.lurz@check24.de
Daniel Friedheim, Head of Public Relations, Tel. +49 89 2000 47 1170,
daniel.friedheim@check24.de

Original-Content von: CHECK24 GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CHECK24 GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: