Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Ernst Klett Sprachen GmbH

18.02.2019 – 16:00

Ernst Klett Sprachen GmbH

Ernst Klett Sprachen Verlag auf der didacta: Sprachenvielfalt und neue Konzepte für die Leseförderung von Schülerinnen und Schüler

Ernst Klett Sprachen Verlag auf der didacta: Sprachenvielfalt und neue Konzepte für die Leseförderung von Schülerinnen und Schüler
  • Bild-Infos
  • Download

Stuttgart (ots)

Der Ernst Klett Sprachen Verlag präsentiert auf der Bildungsmesse didacta vom 19. bis 23. Februar in Köln sein vielfältiges Programm. Der Fokus liegt auf der Leseförderung im Deutschunterricht, aber auch auf der Sprachenvielfalt. In Halle 8.1 am Stand A18 präsentiert der Verlag unter anderem neue Lesereihen zur Förderung der Lesekompetenz sowie Lehrwerke für in der Schule selten unterrichtete Sprachen.

Eine der größten Herausforderungen, der sich Bildungsanbieter aktuell zu stellen haben, ist der Umgang mit wachsender Heterogenität im Klassenzimmer. Die Vielfalt unterschiedlicher Herkunftssprachen, sowie unterschiedlichste Bildungsvoraussetzungen, die Schülerinnen und Schüler mitbringen, verschärfen die Unterrichtssituation. Mit der gesamten Lerngruppe an einer gemeinsamen Aufgabenstellung zu arbeiten, gestaltet sich zunehmend schwierig. Der Ernst Klett Sprachen Verlag entwickelt stetig neue differenzierende Angebote für den Sprachunterricht, die vor allem im Bereich Lesen unverzichtbar sind. Schülerinnen und Schülern werden beim Lesen gezielt unterstützt und Lehrkräfte entlastet, indem diese jeweils auf ihrem Niveau abgeholt werden. Leseschwächen entgegenzuwirken ist unerlässlich, denn sie greifen auch auf andere Bereiche über und beeinträchtigen letztlich die Leistungen der Schülerinnen und Schüler in allen Fächern. Gezielte Hilfestellungen bieten die vom Verlag erstellten Fachbücher für Lehrkräfte zur "Sprachförderung im Fachunterricht in sprachlich heterogenen Klassen" oder Arbeitsmaterialien für Differenziertes Lesetraining im Sach- und Fachunterricht. Im Sprachunterricht sind Lesereihen förderlich, die sich motivierend auf das Leseverhalten der Schülerinnen und Schüler auswirken, und ihnen durch gezielte Aufgabenstellungen zum Leseverständnis, Lesestrategien vermitteln.

Deutsch - leichter lesen

Didaktisierte und sprachlich entlastete Lesetexte, wie sie auch im Deutsch als Fremdsprache-Unterricht eingesetzt werden, erfreuen sich als Differenzierungsangebot auch im herkömmlichen Deutschunterricht wachsender Beliebtheit, um schwache Leserinnen und Leser einbinden zu können. Für die neue Lesereihe Deutsch - leichter lesen wurden die Texte für Titel wie "Anne Frank" oder "Emil und die Detektive" entsprechend aufbereitet: Der Originaltext eines Kinder- und Jugendbuchklassikers als vereinfachte und didaktisierte Lektüre, mit Erklärungen und Hintergrundinformationen, Übungen zum Leseverstehen, sowie Annotationen mit Worterläuterungen am Seitenende. Hier wird durch die didaktische Aufbereitung des Originaltextes ungeübten Lesern, aber auch DaF-Lernenden, Zugang zu beliebten deutschsprachigen Kinder- und Jugendbüchern verschafft.

Besonders Lesetexte aktueller Jugendliteratur sind bei Schülerinnen und Schüler sehr beliebt. In der neuen Lesereihe Schlau mit blau werden diverse Themen und Genres bedient, die vordergründig ein hohes Identifikationspotenzial mit den Protagonisten und den Geschichten bereithalten. Dadurch soll der Einstieg ins Lesen erleichtert werden und der Lesespaß und die Lesekompetenz gefördert werden. Die farbigen "schlauen" Seiten integrieren Aufgaben und Fragestellungen zum Leseverständnis, um die Lesetechnik und die Lesekompetenz der jungen Leser zu stützen.

"Vordergründig ist hier die Vermittlung von Lesespaß, gleichzeitig werden aber auch Lesestrategien vermittelt. Mit den Übungen werden das globale, das selektive und das detaillierte Lesen gleichermaßen trainiert", so Sebastian Weber, Redaktionsleiter Deutsch bei Ernst Klett Sprachen. Weitere Reihen von Lektüren, die das Lesen erleichtern und die in heterogenen Klassen eingesetzt werden können: www.klett-sprachen.de/lektüren-deutsch.

Fremdsprachenvielfalt an deutschen Schulen

Nicht nur die Lesekompetenz der Schülerinnen und Schülern wird zunehmen differenzierter, sondern auch das Fremdsprachenangebot an deutschen Schulen. Europa wächst und die Einstellung zur EU wird, laut jüngsten Umfragen, wieder zunehmend positiver. Neben Themen wie Umwelt- und Klimaschutz bewegen auch Themen wie Einwanderung, Bildung und Forschung die EU-Bevölkerung. Der Ernst Klett Sprachen Verlag, Marktführer im Bereich Fremdsprachen in der Erwachsenenbildung, bietet Lehrwerke und Unterrichtsmaterialien für selten unterrichtete Fremdsprachen in der Grund- und Mittelstufe an und fördert damit einen bestmöglichen Fremdsprachenunterricht. An deutschen Schulen fächert sich das Sprachangebot zunehmend auf. So wird beispielsweise in Nordrhein-Westfalen aufgrund der geographischen Nähe zu den Niederlanden mit dem Lehrwerk Welkom in de klas! (Sek 1) Niederländisch unterrichtet. Das Lehrwerk ist in NRW und in Niedersachsen als Schulbuch zugelassen. Pünktlich zum Schuljahr 2019/2020 erscheinen Lehrbuch und Arbeitsbuch zu Welkom in de klas! 2. Zu einer bunt gemischten Sprachenvielfalt tragen insbesondere Arabisch, Türkisch, Chinesisch und Russisch bei. Weitere Sprachen wie Japanisch, Neugriechisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Thai und Ungarisch runden diese Sprachenlandschaft ab. Der Verlag bietet für die genannten Sprachen Lehrwerke für die Grund- und Mittelstufe an und fördert damit einen optimal gestalteten und lebendigen Unterricht in selten unterrichteten Sprachen.

Über den Verlag

Der Ernst Klett Sprachen Verlag ist einer der führenden Sprachenverlage in Europa und Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Der Verlag entwickelt sowohl maßgeschneiderte Lernmedien in Digital und Print für Schüler und Schülerinnen, als auch Lehrwerke für erwachsene Sprachenlernende im In- und Ausland. Das Programm umfasst hochwertige Produkte für über 22 Sprachen, darunter auch Deutsch als Muttersprache, Zweitsprache und Fremdsprache. Neben Lehrwerken wird eine breite Palette von Lektüren, Grammatiken und Wortschätzen bis hin zu Produkten für die Zertifikatsvorbereitung angeboten. Ernst Klett Sprachen setzt sich als Ziel, das Lehren und Lernen von Fremdsprachen zu erleichtern. Weitere Informationen finden Sie unter: www.klett-sprachen.de

didacta - Vom 19. bis 23. Februar 2019 auf der Fachmesse in Köln:

Am Stand des Verlags gibt es viele Themen, über die sich Besucher dirket vor Ort informieren können. Neue digitale Lösungen sowie druckfrische Lehrwerke und Lektüren für viele Sprachen. Die Fachberaterinnen und Fachberater am Stand nehmen sich gerne Zeit für ein ausführliches Gespräch. Zudem haben Besucher die Chance, beim diesjährigen Gewinnspiel, attraktive Preise zu gewinnen.

didacta - Kölnmesse 
Halle 8.1 | Stand A018 
Ernst Klett Sprachen 

Pressekontakt:

Ernst Klett Sprachen GmbH
Adriana Akin
Rotebühlstraße 77
70178 Stuttgart

E-Mail: pr@klett-sprachen.de
Telefon: 07 11 / 66 72 50 12
www.klett-sprachen.de

Original-Content von: Ernst Klett Sprachen GmbH, übermittelt durch news aktuell