Das könnte Sie auch interessieren:

Erstes SUPER COMMUNICATION LAND by news aktuell begeistert die PR- und Marketing-Branche

Hamburg (ots) - Gestern fand zum ersten Mal das SUPER COMMUNICATION LAND von news aktuell statt. In THE BOX, ...

ÖKO-TEST überprüft für Gratis-Test erstmals 400 Produkte / Unser Testurteil zu allen wichtigen Zahncremes jetzt exklusiv online

Frankfurt am Main (ots) - Fünf Zahnpastatuben verbraucht jeder von uns durchschnittlich im Jahr. Stolze 734 ...

Schlagerbarde macht den "Bachelor" platt! Lucas Cordalis gewinnt gegen Paul Janke / "Schlag den Star" überzeugt mit 14,4 Prozent Marktanteil

Unterföhring (ots) - Spannend bis zum Schluss: Lucas Cordalis und Paul Janke liefern sich bei "Schlag den ...

16.03.2019 – 09:18

Heilbronner Stimme

Heilbronner Stimme: Nobelpreis für Greta Thunberg? Grünen-Europapolitikerin Ska Keller findet Vorschlag gut - "Sie hat schon viel für den Weltfrieden getan."

Heilbronn (ots)

Ska Keller, Spitzenkandidatin der Grünen für die Europawahl, begrüßt, dass die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen wurde. "Das finde ich gut. Sie hat schon unglaublich viel für den Weltfrieden beigetragen", sagte Keller der "Heilbronner Stimme" (Samstag).

Auch die Schüler-Demonstrationen für das Klima lobte die Politikerin. "Die jungen Leute wissen ganz genau, dass ihre Zukunft davon abhängt. Und dann sitzen Leute in der Regierung und sagen: langsam. Das ist absurd." Es gehe "um diesen eine Planeten, den wir haben". Alle wüssten, zu tun sei, betonte Keller. "Es braucht nur den politischen Willen dafür."

Dass die Bundesregierung die Klimaziele für 2020 reiße, findet Keller "wirklich unglaublich". "Wir sind das wirtschaftlich stärkste Land in der EU und waren mal Vorreiter bei den Erneuerbaren Energien. Und jetzt kümmert sich keiner mehr darum." Klimaschutz ist neben Demokratie und sozialem Zusammenhalt eines der zentralen Themen, mit denen die Grünen in den Europawahlkampf ziehen. "Beim Klimawandel zeigt sich, ob Europa handeln kann. Denn es ist ja logisch, dass wir hier nur vorankommen, wenn wir gemeinsam agieren und dass Europa da vorangehen muss. Denn Trump wird es nicht tun."

Den Brexit nannte Ska Keller "eine Tragödie". Der Brexit habe gezeigt, "wie zerbrechlich Europa ist." Keller hofft angesichts des Chaos in Großbritannien auf ein zweites Referendum.

Drei Abgeordnete der norwegischen Sozialistischen Linkspartei hatten sich nach einem Bericht der Zeitung "Verdens Gang" dafür ausgesprochen, dass der 16-jährigen Greta Thunberg die renommierte Auszeichnung überreicht wird. Dem schwedischen "Aftonbladet" zufolge wurde sie auch von zwei Politikern aus Schweden nominiert.

Pressekontakt:

Heilbronner Stimme
Chefredaktion
Telefon: +49 (07131) 615-794
politik@stimme.de

Original-Content von: Heilbronner Stimme, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Heilbronner Stimme
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung