DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Überdurchschnittlich hohe Ertrinkungszahlen bei Kindern
Kindergarten-Projekt von DLRG und NIVEA schützt Vorschüler vor Gefahren am Wasser

    Bad Nenndorf (ots) -

    - Querverweis: Bild ist abrufbar unter:
        http://recherche.newsaktuell.de/galerie.htx?type=obs

    Seit einem Jahren besuchen rund 170 speziell ausgebildete
Animateure der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft Kindergärten im
gesamten Bundesgebiet. Ihr Ziel: Die Mädchen und Jungen spielerisch
auf die Gefahren im und am Wasser aufmerksam zu machen. Im Gepäck
haben sie einen Kasper mit einer spannenden Rettungsgeschichte rund
ums Baden, eine CD mit dem "Baderegellied", das Buch "Gib acht am
Meer" und NIVEA-Wasserbälle. Ganz gezielt will die DLRG die Kinder so
bereits im Vorschulalter mit den Gefahren im und am Wasser vertraut
machen. Denn Kinder dieser Altersgruppe verunglücken
überdurchschnittlich oft im Wasser und ertrinken. Maßgeblich
finanziert wird das Kindergartenprojekt vom Wirtschaftspartner der
DLRG, der Beiersdorf AG/NIVEA, Hamburg. "Durch das Engagement unseres
Partners können wir mehr Animateure ausbilden und mit Material
ausstatten, als es uns alleine möglich wäre", betont DLRG Präsident
Dr. Klaus Wilkens.
    
    Die Partner für mehr Sicherheit am Wasser zeigen sich zufrieden
über die Entwicklung des Projekts. "Die Resonanz aus den Kindergärten
ist enorm. 120 begeisterte Veranstaltungsberichte, Fotos und
Zeitungsartikel von Erzieherinnen und Mitgliedern bestätigen uns,
dass wir mit dem Programm die Kinder erreichen", berichtet
Projektleiterin Maiken Stolze. Um die große Nachfrage zu befriedigen,
schult die DLRG im ersten Halbjahr 2001 in ihrem Bildungszentrum in
Bad Nenndorf in vier Seminaren weitere Animateure und bildet zudem
Seminarleiter für Lehrgänge in den Landesverbänden aus. Erstmals
nehmen auch Nicht-DLRG-Mitglieder teil. Zusammen mit dem
Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover (GUV) bietet die DLRG
zwei Pilotseminare für Erzieherinnen und Erzieher im Kindergarten an.
Bis Ende 2001 sollen 400 Animateure möglichst Flächendeckend in ganz
Deutschland im Einsatz sein.
    
    
ots Originaltext: DLRG
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Henning Bock  Projektmanagement
Telefon: (0 57 23) 955-442
Telefax: (0 57 23) 955-549
E-Mail: Henning.Bock@bgst.dlrg.de

Maiken Stolze  Projektleiterin
Telefon: (0 57 23) 955-717
Telefax: (0 57 23) 955-799
E-Mail: Maiken.Stolze@bgst.dlrg.de

DLRG Bundesgeschäftsstelle
Im Niedernfeld 2
31542 Bad Nenndorf
Internet: www.DLRG.de

Original-Content von: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: